Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Oliver Böse


Basic Mitglied, Schwenningen (Heuberg)

Stiller Abschied

Eins der letzten Bilder von unserem Ricky.
Leider waren die 2 1/2 Jahre, die ich ihn gekannt habe viel zu kurz für mich und die 7 1/2 Jahre, die er geworden ist, erst recht zu kurz für uns alle.
Aber wenn man ein Tier ganz besonders lieb hat, sollte man es mit seiner Krankheit nicht allzu lange qäulen und ihm einen schmerzlosen Tod ermöglichen.
In unseren Herzen bleibt er nach wie vor so lebendig wie bei unserem letzten Spaziergang im Sommer.

Kommentare 15

  • Birgit Böckle 1. September 2004, 13:02

    Dieses Bild und Deine Worte machen mich so traurig
    ....und verzweifelt wird mir bewußt,daß mein geliebter Hund schon 10 Jahre alt ist......
    LG
    Birgit
  • Mirjam H. 10. August 2004, 0:20

    *keineWortemehrhab*
  • Cord Boschen 6. Juli 2004, 18:39

    !!!
  • Christine C. W. 26. Mai 2004, 20:43

    Das tut mir sehr leid *schluck*.
    Ich wüßte nicht, wie ich mit so einem Verlust fertig würde.

    traurigen Gruß, Christine
  • Horst Faulbaum 6. Februar 2004, 21:43

    Wir haben unseren Roy letztes Jahr an seine Krankheit verloren, er ist 5,5 Jahre alt geworden.
    Er war l e i d e r nur ein gutes Jahr bei uns.
    Daher können wir mitfühlen.
    Alles Liebe
    Horst F
  • Mighty Joe 24. Januar 2004, 21:17

    :°-((((( ich heule gerade mal kollektiv mit

    im letzten sommer musste unsere lissy (7) gehen... viel zu früh... sie hatte krebs...

    und sie sieht deinem so ähnlich *doppelheul*, mit dem einen ohr über'm körbchenrand ... ja, genau so...

    stille grüße
    Katrin



  • Mandy Privenau 19. Januar 2004, 11:09

    ich kann sehr gut mit dir mitfühlen.. udn spreche dir mein herzlichstes beileid aus.
    es ist nie leicht einen guten freu nd gehen zu lassen, aber dass wir wissen, wann wir sie zu erlösen haben, ist der beste freundschaftsbeweiß...

    Mein Sterncehn wurde leider auch nur ca.5jahre alt und mußte im Tierheim sterben....


    fühl didch lieb in den arm genommen, Ricky weiß was er euch zu verdanken hat!
    Er wartet hinter der Regenbogenbrücke auf euch!

    GReetz MAndy :´-(
  • Susanne Schwalk 16. Januar 2004, 16:21

    Da habt ihr eine schwere, aber wohl richtige Entscheidung getroffen. Unsere Stina, die wir im letzten Jahr haben einschläfern lassen müssen, fehlt uns immer noch - aber irgendwann kommt die Zeit, wo die schönen Erinnerungen an euren Hund die Traurigkeit über den Verlust überwiegen und ich wünsche euch, dass diese Zeit für euch bald kommt.
    Erinnerung an Stina
    Erinnerung an Stina
    Susanne Schwalk

    LG Susan
  • Wolfgang H. S. 16. Januar 2004, 1:46

    Ja, es ist schon schade, wenn man einen Freund verliert.
    Aber Du hast alles für ihn getan, was Du tun konntest, auch ihm lange Qualen zu ersparen gehört dazu.
    Ich kann es Dir nachfühlen.
    Kommst Du endlich?
    Kommst Du endlich?
    Wolfgang H. S.

    Gruß, Wolfgang
  • Petra M. (Main Account) 15. Januar 2004, 23:25

    auch von mir mein aller herzlichstes Beileid.... ich kann das sehr gut nachempfinden, da ich vor nicht allzu langer Zeit mein Pferd (allerdings im hohen Alter von 27 Jahren) einschläfern lassen mußte. Trotz des großen Verlustes bin ich froh, daß ich als Tierbesitzer diese Entscheidung treffen durfte (die Humanmedizin ist ja noch nicht so weit) und meinem Pferd damit ein langes Leiden ersparen konnte.
    Euch alles Gute und behaltet Euren Ricky weiterhin in der Blüte seines Lebens in Eurem Herzen...

    Mitfühlende Grüße, Petra
  • Verena Werth 15. Januar 2004, 21:21

    Für das Tier war es wohl die richtige Entscheidung,ich kann mit Dir fühlen,vor einigen Jahren stand ich vor derselben Entscheidung.Auch unser Bary sollte nicht mehr diese Schmerzen erleiden.
    mitfühlende Grüße von Verena
  • Lothar S. 15. Januar 2004, 20:36

    Tut mir auch leid um Ricky. Ihr habt aber die richtige Entscheidung getroffen.
    Auch wenn es vielleicht die schwerste war.
    Vg
    Lothar
  • Anni Wolf 15. Januar 2004, 20:20




    If it should be that I grow frail and week
    And pain should keep me from my sleep
    Then you must do what must be done
    For this, the last battle, can't be won.

    You will be sad - I understand
    Don't let your grief then stay your hand
    for this day, more than all the rest
    Your love and friendship stand the test.

    We've had so many happy years
    What is to come can hold no fears
    You'd not want me to suffer, so
    When the time comes, please let me go.

    I know in time you too will see
    It is a kindness you do for me
    Although my tail its last has waved
    From pain and suffering I've been saved.

    Don't grieve that it should be you
    Who has to decide this thing to do
    We've been so close, we two these years
    Don't let your heart hold any tears.



    Mitfuehlende Grueße
    Anni

  • Erich E. 15. Januar 2004, 20:08

    mein beileid....
    kann gut mit euch mitfühlen

    lg
    erich
  • Denise R. 15. Januar 2004, 18:05

    Mein Beileid....
    Ich weiss sehr wohl wie es ist wenn man "etwas" verliert das man liebt! Es ist immer ein Verlust, es reisst eine Lücke...
    Ein grosses Trösööööst von mir!
    Ich bewundere und befürworte Eure Einstellung, wegen dem:
    "Zitat: Aber wenn man ein Tier ganz besonders lieb hat, sollte man es mit seiner Krankheit nicht allzu lange qäulen und ihm einen schmerzlosen Tod ermöglichen.
    -- Zitat ende"
    Find ich richtig!
    Weil ich es sehr egoistisch finde vom Menschen, wenn er (nur weil ER/SIE es nicht ertragen will) ein Tier leiden lässt. Nur den eigenen Schmerz sieht und den des Tieres darüber vergisst!
    Wenn man so sieht...
    Tiere die dann oft kaum mehr gehen können und Schmerzen haben, nur damit sein Besitzer es noch behalten kann und noch was von ihm hat.
    Himmeltraurig... sowas von egoistisch!
    Ihr habt das völlig richtig gemacht! Im Sinne des Tieres gehandelt, das sich ja leider nicht wehren könnte wenn es das wollte. Es kann ja nicht sagen: Lasst mich gehn ich hab Schmerzen... ich kann nicht mehr...

    Alles Liebe... (mitfühlend),...

    Denise R.

Informationen

Sektion
Ordner 500 Klicks
Klicks 644
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz