Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Rafael Scheidle


World Mitglied, Georgsmarienhütte

Kommentare 162

  • rafael g. 9. Januar 2013, 8:32

    tod ist immer und überall
    erst durchs
    wegsehen und durchs
    -aus der hand geben-
    dieses lebensbestandteiles
    erwuchs ein verkrampfter
    umgang.

    totenfotografien/totenmasken
    waren einmal üblich.
    achja..das wichtigste:
    das bild ist gut

    grüße
  • Adriana Leoni 29. November 2012, 21:56

    ****wow!
  • Diamonds and Rust 3. August 2012, 0:39

    Es war daeinst ein Vogelflug
    lg carlos
  • Rafael Scheidle 15. Juli 2012, 18:18

    Ich lege Dir meine Anmerkung vom 3.7. 23.59h an´s Herz. Darüberhinaus sei versichert, daß ich den Tod und den intensiven Umgang damit kennengelernt habe. Zum einen ist es diese Erfahrung, aber auch meine Abneigung gegenüber Doppelmoral (Currywurst essen, Lederschuhe tragen und Leuten miese Moral unterstellen), die mich diese Phase des Lebens klar und mit angemessener und unverklärter Würde sehen lassen.
    Wenn Du Dir nicht vorstellen kannst, ein solches Foto respektvoll zu machen, sagt das etwas über Dich aus. Nicht über mich.
    Die Polemik, die sicherlich in meinen Anmerkungen zu finden ist, gründet nicht im Umgang mit Leben und Tod, sondern im Umgang mit Anmerkern.
  • En Ricos Katzenbande 15. Juli 2012, 17:56

    Ich habe moralische Bedenken, solch ein Foto zu machen. Als würde ich den Tod des Lebewesen ausnutzen, Ich finde es auch unpassend zu Jubeln dass man jetzt im Voting ist, mit Smiley.
    Toter Spatz, letzter Text des Fotografen: Smiley ":-)".
  • Rafael Scheidle 15. Juli 2012, 17:52

    Was willst Du sagen?
  • En Ricos Katzenbande 15. Juli 2012, 17:48

    Wenn ich mir die Diskussion oben anschaue, habe ich ein gutes Gefühl dabei, dass ich den toten Grünfink heute nicht in die Mülltonne geschmissen habe, ihn auch nicht irgendwo drapiert habe wo ich solche Fotos hätte machen können, sondern ich habe ihn tatsächlich im Garten vergraben. Ein wenig Respekt den Lebewesen gegenüber kann nicht schaden.
  • Arno M 5. Juli 2012, 0:25

    zu viele gutmenschen hier...
  • Rafael Scheidle 4. Juli 2012, 10:24

    @2Ansichten: Gute Frage.
  • Zwei AnSichten 4. Juli 2012, 10:05

    wo ist denn das Bild der Wölfin geblieben ?
  • uhunachdemwaldbrand 4. Juli 2012, 9:03

    und übrigens rafa ...
    bemüh dich und bereue !!!
    :-)))

    lg
    christian
  • uhunachdemwaldbrand 4. Juli 2012, 8:49

    stimmt mein lieber petrosilius...
    denn wer so einen kommentar abgibt trinkt kein selterwasser zum apperitif !
    ;-)
  • Petrosilius Krallemann 4. Juli 2012, 8:24

    Das Geschwätz hier hat mit Moralinsäure nicht das Geringste zu tun.
  • Petrosilius Krallemann 4. Juli 2012, 0:57

    Rafael,
    lies doch einfach mal meinen ersten Beitrag.
    Tote Vögel sind mir nicht fremd. Auch ich habe aktuell eine, früher waren es zwei, Katze. Und ich kenne höchst perfide Jagdmethoden dieser Schnuppernasen...
    Weder habe ich *Dir* das Töten dieses Vogels vorgeworfen, noch habe ich Dir ein Suchen danach unterstellt. Es geht doch gar nicht um den toten Vogel an sich. Ist das so schwer zu verstehen??

    Es geht *mir* darum, daß dieser Vogel nichts anderes als das Transportmedium für Dein geschwätziges Mitteilungsbedürfnis über Deine neue Kamera ist. Und *das* ist es, was mir ziemlich gegen den Strich geht.

    Um Deinem Mitteilungsbedürfnis Ausdruck zu verleihen, hättest Du ganz bestimmt auch andere Motive wählen können.
  • Rafael Scheidle 3. Juli 2012, 23:59

    Ich habe diesen Vogel nicht getötet, um ein Foto zu machen. Ich habe - staune! - noch nicht einmal nach einem toten Vogel gesucht, um ein solches Foto machen zu können. Auch bevorrate ich keine toten Tiere, deren Leichnam ich für solche Fotos bemühe.
    Vielmehr ist mir, schicksalhaft betrachtet, dieses Katzenopfer "begegnet" und ich habe sofort das Fotomotiv darin gesehen. Und, ja, es ist das erste zielgerichtete Foto mit der neuen Kamera, die ich (falls ich´s bisher vergaß, zu erwähnen) sehr geil finde :)
    Der Rest - auch Dein Rest - ist Interpretation.

Informationen

Sektion
Ordner Tiere
Klicks 3.122
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera D700
Objektiv AF Nikkor 85mm f/1.8 D
Blende 1.8
Belichtungszeit 3200
Brennweite ---
ISO 200

Öffentliche Favoriten