Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

gerda schmid


World Mitglied, Nürtingen

Stiftskirche St. Amandus

Die Stiftskirche St. Amandus in Bad Urach im Landkreis Reutlingen, Baden-Württemberg, ist eine evangelische Kirche. Schutzpatron der Kirche ist Amand von Maastricht.
Geschichte

Vermutlich um 1474/75 beauftragte der Graf Eberhard V. seinen Baumeister Peter von Koblenz, die spätgotische Stiftskirche zu bauen. Die Fertigstellung des Kirchenbaus erfolgte erst nach dem Tod des „Grafen im Barte“ um 1500. Peter von Koblenz erlebte sie selbst knapp auch nicht mehr, er wurde 1501 dort begraben. Im selben Jahr vollendete sein Nachfolger Marx Welling die Kirche mit der westlichsten Seitenkapelle des Südschiffs.

In der Nische rechts oberhalb der Kanzel wird von der Explosion der herzoglichen Pulvermühle 1707 berichtet, deren Druckwelle die mittelalterliche Farbverglasung der Nordseite zerstörte sowie Schäden im Gewölbe verursachte.

Bei der Neuerung 1896 bis 1908 wurden von Heinrich Dolmetsch der unvollendete Turm ausgebaut, die Fassade verbessert, Ausstattungsstücke restauriert und das Innere der Kirche im neugotischen „Dolmetsch-Stil“ gestaltet. Die Kirche wurde am 27. Oktober 1901 im Beisein des württembergischen Königspaars eingeweiht. Das Kircheninnere wurde von 1988 bis 1990 nochmals renoviert und die neugotische Ausmalung im Chor entfernt.
Wikipedia

Kommentare 10

Informationen

Sektion
Ordner Heimat
Klicks 280
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D7000
Objektiv Sigma 18-250mm F3.5-6.3 DC Macro OS HSM
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/5
Brennweite 18.0 mm
ISO 100