Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Detlef Rudolf Braun


Free Mitglied, Bergisch Gladbach

Sterntaler

Moderne Version.

Die Echtheit des Sterntalers ist aus dem Strahlenkranz des Talers ersichtlich, der nicht hinzugefügt wurde...
Es war reiner Zufall, habe den Glanz erst bei der Ausschnittvergrößerung entdeckt.

Kommentare 19

  • Harald Deis 11. Februar 2004, 19:55

    Jawoll!!!

    Großes Bild - großes Kino.
    Etwas mehr Umfeld hätte ihm vielleicht gutgetan.
    Muß aber nicht sein.

    Gruß

    Harald
  • Silvie K. 5. Februar 2004, 10:57

    und wieder eine bild, dass eine ganze geschichte erzählt....
    beeindruckend und berührend....

    gruß, silvie
  • Sarah Tustra 4. Februar 2004, 13:07

    @ Sabine
    Vielen Dank, so ungefähr hatte ich das auch im Kopf aber die Erinnerung war etwasa verblasst.
    Das Streichholzmädchen kenen ich auch als Oper.
    @ Detlef,
    Es stimmt, das ist furchtbar traurig bin immer unentschieden, ob ich denen was geben soll. In Moskau hab ich mal beobachtet, wie frühmorgens die Bettler an den Arbeitsplatz gebracht weden.
    Matthias
  • Detlef Rudolf Braun 4. Februar 2004, 9:43

    @Sabine, Matthias
    Diese arme Frau gibt alles, was sie hat, nicht den Armen, sondern ihrem Abkassierer, der regelmäßig vorbeischaut. Es ist alles so furchtbar traurig; die bloßen Füße der Alten habe ich erst gar nicht gezeigt.
    Den "Sterntaler" mit seiner Aura habe ich erst entdeckt, als ich jetzt versuchte, aus dem Bild etwas durch eine Ausschnittvergrößerung zu machen.
    LG, Detlef
  • SA LAT 4. Februar 2004, 9:28

    @matthias - ja, das "mädchen mit den schwefelhölzern" liegt nahe. die arme kleine erfriert und erfüllt sich sehnsüchte mit dem blick ins licht ihrer hölzer. sterntaler gibt dagegen alles, was sie (an) hat, an arme. und zuletzt trägt sie nur noch ein hemdchen, in das ihr vom himmel die sterne als taler fallen. das aber sollte man dieser armen frau nicht zumuten - man würde sie dafür vermutlich ächten oder schlimmeres...
  • Sarah Tustra 3. Februar 2004, 20:55

    Hallo Detlef,
    Das Sterntalermärchen fällt mir gerade nicht ein, verwechsle das mit dem Zündholzmädchenmärchen glaub ich.
    Naja, Sagenhaft, was diese paar Grautöne hier für ein Bild erzeugen.
    Die Hand, darüber der Sterntaler, dazu dieser Stock eine Linie bildend.
    Sehr gut gefällts mir.
    Liebe Grüße
    Matthias
  • SA LAT 3. Februar 2004, 18:07

    genau der richtige moment. zusammen mit deinem titel geht es unter die haut.
  • Jürgen Führer 3. Februar 2004, 17:54

    Beeindruckende Realität,gelungen präsentiert.
    Gefällt mir ausgezeichnet!
    VG Jürgen
  • Sylvia M. 3. Februar 2004, 17:20

    Sehr sensibel umgesetzt.
    Schön. LG Sylvia
  • Kees Koomans 3. Februar 2004, 17:11

    Ein Klasse Bild.
    LG. Kees
  • Gerhard Busch 3. Februar 2004, 16:03

    Hier ist es aber leider kein Märchen, sondern harte Wirklichkeit.
    Gruß Gerhard
  • Gudrun Vehlen 3. Februar 2004, 12:33

    Hallo Detlef,
    ein sensibles Foto, das mich sehr anspricht.
    Toll!
    Liebe Grüße
    Gudrun
  • Dorothea Weckmann - Piper 3. Februar 2004, 10:15

    sehr eindrucksvoll !!!!
    und ein sehr gelungenes Foto
    gruß dorothea
  • Martin Meese 3. Februar 2004, 9:35

    Eine Situation ganz toll festgehalten.
    Gruß aus Damaskus
    Martin
  • Vera Boldt 3. Februar 2004, 9:09

    Wäre das schön, wenn die moderne Version des Sterntaler - Märchens manchmal zum Tragen käme.
    Ein absolutes Spizenfoto.
    Lieben Gruß
    Vera