Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Sternenkreise über Gaißacher Kirche

Sternenkreise über Gaißacher Kirche

833 4

Florian Schott


Free Mitglied, Bad Tölz

Sternenkreise über Gaißacher Kirche

Canon EOS 300 auf Kodak Farbwelt 400; 28mm; Blende 8; 20min

ca. 22:30

der Original-Abzug ist etwas heller

Die Kirche ist im Gegensatz zu vielen anderen nicht direkt eleuchtet, das Licht stammt von der Lampe am linken Rand.
Vielleicht versuch ich es bei der nächsten sternklaren Nacht noch einmal, dann so, daß die Lampe nicht so blendet

1. Versuch zu dem Thema:

Sternenhimmel über Kalvarienbergkirche in Tölz
Sternenhimmel über Kalvarienbergkirche in Tölz
Florian Schott

Kommentare 4

  • Florian Schott 1. August 2003, 12:11

    Das mit dem Polarstern über dem Kirchturm hab ich mir im Nachhinein auch gedacht, bin mir bloß nicht sicher, ob ich den so einfach finde. Auf dem Bild ist es einfach, der Stern in der Mitte.

    Ich wollte mich in Zukunft durchaus auch an längere Zeiten wagen, mal schauen.

    mfG Flori
  • LX G. 30. Juli 2003, 21:42

    Ahh, ich liebe diese Art von Bildern. Das ist genau das, was mir seit meinem Umstieg auf Digital am meisten abgeht, die Laaaaangzeitbelichtungen.

    Meine Kritiken zum Bild:
    -Die Lensflares vom seitlichen Licht sind zuviel, die machen das leider kaputt. Von dem Winkel aus wird dir wohl auch keine Sonnenblende helfen, wie waers mit einer Steinschleuder? ;-))
    - Da du ja wieder hinkannst - ich faende es schoener wenn du den Polarstern moeglicht senkrecht ueber der Kirche ausrichtest, dann "zeigt die Kirchturmspitze dorthin, worum sich die Erde dreht" ... ;-)
    - Wenn deine EOS und dein Durchhaltevermoegen das mitmachen, geh mal auf 60 Minuten, am Besten tief in der Nacht (momentan wohl so zwischen 01.00 und 03.00 Uhr), damit so wenig wie moeglich Restlicht das Bild zu hell macht.

    Und bitte, mehr von solchen Dingern! Ich bin sofort mit dabei, wenn ich endlich eine Digitalkamera mit Kryokuehlung und Bulb-Belichtung habe ;-)))

    lG,
    lX
  • Markus Haufe 25. Juli 2003, 9:03

    Hi Florian!
    Mir gefällt dein Bild.
    Das nächste mal kannste dich doch etwas weiter weg von der Lampe stellen, oder?
    Ich kann leider nur max. 15 sec. belichten.
    LG Markus
    PS: was malst du denn so?
    Hab in meiner fotohome auch ein paar Ölbilder von mir drin.Kannst ja mal ein paar abfotografieren und in deine Fotohome stellen.
  • Frank Stefani 22. Juli 2003, 12:08

    Hi Florian,

    gefällt mir sehr gut, dein Bild! Gerade, dass der Himmel noch nicht pechschwarz ist, macht sich immer gut. Das Streulicht links ist nicht so schlimm, die Blendenreflexe finde ich allerdings etwas störend.

    Die Rahmenlinie in der unteren linken Ecke finde ich auch etwas störend, vor allem wegen diesem dunklen Fleck dort am Rand.

    Vorschlag: Mach doch mal mehrere Aufnahmen hinter einander und addiere dann in einem Summenbild nur den Himmel, sodass die Häuser nicht überbelichtet werden.

    Viele Grüße aus den Alpen, Frank