Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Franz-Josef Wirtz


Free Mitglied, Düsseldorf

Sterne so fern, im Gedächtnis so nah

Ein Teil des Grabschmucks auf einem Kleinkindgrab, Südfriehof, Düsseldorf-Bilk.

(Unterbelichtetes Bild mit aufgehellt)

Kommentare 3

  • the cappuccino kid. 16. Januar 2011, 21:46

    Ich mag solche Motive. Mehr davon !!!

    Dir ein gesundes und Dich weiterbringendes 2011, Diana.

  • Franz-Josef Wirtz 16. Februar 2009, 20:24

    Also ich weiß nun nicht, ob eine Tabuisierung hier ein Grund sein könnte.

    Vielleicht macht es auf den ersten Blick einfach den Eindruck eines banalen Bildes aus der Kinderstunde... ;-)

    Die angetroffene Gestaltung zeigt mir, dass uns Gedanken der Kinder helfen können, aus der starren Trauer auszubrechen, indem wir uns auf Engelsflügeln tragen lassen.
  • Ricarda Grothey 11. Februar 2009, 23:22

    warum hat hier noch keiner geschrieben?
    frag mich immer wieder warum oft der tod hier im lande so tabu ist
    durch das tabu trifft es oft härter und macht oftmals einsamer als es sein sollte
    so ein fröhlicher kindlicher engel trägt die trauer und schafft verbindung in die andere welt
    ich finde es sehr gut solche bilder zu zeigen!!!
    dank
    lg
    rici