Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Stereomikroskop ? [3D]

Stereomikroskop ? [3D]

869 5

Micha Luhn


Pro Mitglied, Greifswald

Stereomikroskop ? [3D]

Ja oder nein ... was spricht dafür und was dagegen?
btw das ist nicht mein Augenabstand ... obwohl er mehr Tiefe liefern würde ;-)
Leider habe ich noch keinen entfesselten Blitz --> Schatten :-(
EOS 350D + Kitobjektiv + Tamron 90 Di + 32mm ZR + Blitz + Stereoschlitten

Kommentare 5

  • Silke Fregin 27. Juli 2006, 9:28

    TOLL! Zu der Technikfrage äußere ich mich lieber nicht...:-). Aber ich ich finde die Idee witzig! Wirklich schade, dass die Biene kaum räumlich ist, man sieht es andeutungsweise, aber ich glaube das war in diesem Fall auch nicht das primäre Ziel, oder? Auf diese kommenden Makros bin ich auch gespannt!

    LG Silke
  • Micha Luhn 27. Juli 2006, 7:51

    @Jan
    Berechtigte Kritik, die nach einem reload verlangt ;-)
    @Albrecht
    Es ist ein binokolares Monomikroskop ... aber so'n bißchen darf man doch auch mal tricksen :-)
    @Kurt
    Du darfst nicht noch weiterzusammenschielen. Die Biene erscheint räumlich, wenn auch das Mikroskop räumlich erscheint.

    LG Micha
  • Kurt Mielke 26. Juli 2006, 23:54

    Super Idee.
    Das Mikroskop kann ich zwar 3D sehen,
    aber wenn ich die Bilder in den Okularen
    zusammenschiele, sieht's nicht räumlich
    aus.
    Wahrscheinlich sind die Bilder zu klein, um
    um genug Informationen für 3D zu liefern.
    Gruss kurt
  • Albrecht Klöckner 26. Juli 2006, 19:51

    Große Klasse, Micha! Ich habe versucht , die Bienenkopf -Bilder im X- oder V-Blick räumlich zu sehen, komme aber zu keinem sicheren Ergebnis, das Gerät mit den eingeblendeten Objektbildern kommt aber sehr schön räumlich, da scheinst Du ja auf dem besten Wege zu sein, demnächst XXL-Makros hinzubekommen. Bin gespannt und wünsche Erfolg und Vergnügen!
    Gruß
    Albrecht
    PS-Frage: Ist das Gerät ein binokulares Monomikroskop oder hat es tatsächlich zwei durchgehend getrennte und damit 3D-fähige Strahlengänge? Die Bildqualität ist jedenfalls hervorragend.
  • Jan-Dierk Borgmann 26. Juli 2006, 19:48

    Was dafür spricht: es ist eine originelle Idee, stereotechnisch hast Du sie gut umgesetzt.
    Leider ist die Skala auf dem Mikroskop überstrahlt, available light wäre vielleicht besser gewesen?
    Gruß von Jan