Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Heinz Höra


Pro Mitglied, Berlin

Steinschmätzer

links ein Weibchen und rechts ein Männchen. Aufgenommen am Königstuhl im Nationalpark Jasmund auf der Insel Rügen.
Die Vögel sitzen gerne auf großen Felsblöcken. Von einem solchen sind sie bei meiner Annäherung weggeflogen und ich habe sie nur noch auf diesem abgestorbenen Baum erwischen können. Interessant finde ich, was ich über den Vogelzug der Steinschmätzer gelesen habe. Alle Steinschmätzer ziehen in die Sahelzone. Da der Vogel in den nördlichen Regionen weit verbreitet ist, ziehen z. B. die aus dem östlichen Kanada und aus Grönland zuerst nonstop nach Europa. Die Vögel aus Alaska und Sibirien ziehen westwärts. Dann wird das Mittelmeer und die Sahara in breiter Front gequert. Da kann man nur staunen, welche Entfernungen dabei von ihnen zurückgelegt werden.

Seidenschwänze
Seidenschwänze
Heinz Höra

Kommentare 4

  • Heinz Höra 25. Mai 2005, 22:29

    Stephan, also hast Du es auch nicht vergessen. Da werde ich wohl noch mal ein Wasseramsel-Bild zeigen.
    Wasseramsel
    Wasseramsel
    Heinz Höra

    Sei gegrüßt von Heinz
  • Heinz Höra 24. Mai 2005, 22:41

    Günther, dem Glück habe ich natürlich nachgeholfen, da ich hier die Vereinigung zweier Aufnahmen zeige. Dadurch sind sie etwas weit auseinander. Wäre mir aber nicht schwergefallen, sie näher beieinander zu positionieren. Was aber Stephan mit der Wasseramsel meint? Ich habe da so eine Ahnung, kann es aber fast nicht glauben, daß er das meint.
    Seid gegrüßt von Heinz
  • V-S 24. Mai 2005, 19:29

    Etwas weit auseinander die 2, aber süße Gesichter.
    ich hab diese Art glaub ich auf edenfall noch nicht gesehen.
  • Günther Müller (gm1) 24. Mai 2005, 18:46

    Glück gehabt, dass du ein Pärchen vor die Kamera bekamst . Die Gattung war mir bis eben unbekannt. Der Zug der Vögel ist eine faszinierende Wissenschaft für sich, diese Entfernungen die zurückgelegt werden und die zielsicherheit mit der jedes Jahr die gleichen Plätze angeflogen werden werden, selbst Jungvögel die noch nie die Strecke geflogen sind, - einfaxh unglaublich !
    Gruß Günther