Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Lichtfarben


World Mitglied, aus'm Ländle

Steine im Weg

Wenn Menschen versuchen dich zu verbiegen,
lass es nicht zu, denn es gibt Menschen,
die brauchen dich so wie du bist.
Wenn Menschen versuchen mit dir zu spielen,
lasse sie nicht gewinnen,
denn sie verletzen sich nur selbst an ihrem eigenen Spiel.
Wenn Menschen versuchen dich zu manipulieren,
dann gehe deinen eigenen Weg,
denn es gibt Menschen, die akzeptieren dich so,
wie du bist, weil du so bist, wie du bist!
Wenn Menschen versuchen dir Steine in den Weg zu legen,
dann räume sie einfach aus dem Weg.
Denn es wird noch oft Menschen geben,
die dir deinen Weg versuchen zu erschweren.
Wenn Menschen über dich urteilen,
dann verzeihe ihnen,
denn sie kennen deine Situation nicht.
Verliere nie den Glauben an dich,
denn es gibt Menschen, die ihn mit dir teilen.
Hör nie auf an dich und dein Glück zu glauben.

Kommentare 2

  • Doris H 11. Dezember 2013, 18:56

    das gedicht erinnert mich inhaltsmässig an diese zeilen

    Ich danke allen, die meine Träume belächelt haben;
    Sie haben meine Phantasie beflügelt.
    Ich danke allen, die mich in ihr Schema pressen wollten;
    Sie haben mich den Wert der Freiheit gelehrt.

    Ich danke allen, die mich belogen haben;
    Sie haben mir die Kraft der Wahrheit gezeigt.
    Ich danke allen, die nicht an mich geglaubt haben;
    Sie haben mir zugemutet, Berge zu versetzen.
    Ich danke allen, die mich abgeschrieben haben;
    Sie haben meinen Mut geweckt.

    Ich danke allen, die mich verlassen haben;
    Sie haben mir Raum gegeben für Neues.
    Ich danke allen, die mich verraten und missbraucht haben;
    Sie haben mich wachsam werden lassen.
    Ich danke allen, die mich verletzt haben;
    Sie haben mich gelehrt, im Schmerz zu wachsen.
    Ich danke allen, die meinen Frieden gestört haben;
    Sie haben mich stark gemacht, dafür einzutreten.

    Vor allem aber danke ich all jenen,
    die mich lieben, so wie ich bin;
    Sie geben mir die Kraft zum Leben!


    Paulo Coelho


    abgesehen davon ein sehr gutes bild. mich wundern nur die wenigen anmerkungen. aber qualität definiert sich nicht unbedingt durch quantität :-)

    lg doris
  • Ranunkelchen 27. Oktober 2013, 22:33

    Das ist ein sehr interessantes Bild zum absolut passenden Text! Gefällt mir sehr gut!!!

    LG
    Anja

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 237
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz