Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Legolas1709


Pro Mitglied, Hardt

Steinberghaff

Es gibt Momente
da wünschte ich
ich wäre ein Boot für Dich.
ein Boot, das Dich fortträgt
wo immer Du Dich hinsehnst.
Ein Boot, das schwer genug ist,
für all Deinen Ballast,
den Du mit Dir trägst.
Ein Boot, das niemals kentert
egal, wie unruhig Du bist
egal, wie stürmisch
die Lebenssee ist
auf der wir treiben.

Margot Bickel

Kommentare 6

  • DidiGreg 25. September 2013, 23:51

    Das Meer riechen und die Wellen rauschen könnend, finde ich dieses Foto schön.

    Mit dem Boot ist das so eine Sache. Mir fiel Fips Asmussen ein mit:

    Ein Laubsägenbastler aus Zwolle
    der baut seiner Frau eine Jolle
    sie segelt aufs Meer, die Brandung war schwer
    bei Borkum versank dann die Olle.

    Gruß Stefan
  • Ulla Holbein und Bolle 9. April 2013, 16:19

    Wunderschöner Ausblick, herrlich gewählte Perspektive!
    Sehr stimmungsvoll! :-)
    LG...Ulla
  • aixblende 8. April 2013, 11:19

    Schöne Worte und ein passendes Bild mit viel Tiefe! Sehr gut!

    LG, Thorsten
  • Piet der Bär 7. April 2013, 10:24

    Eine stürmische Ostsee ist etwas seltener zu sehen. Schöner Ausschnitt mit einer Stimmung die heute morgen passt. Bei uns ist es heute grau.
    LG Piet
  • Jimbus 7. April 2013, 8:55

    Ein tolles Bild mit einer wunderbaren Stimmung.
    Herrlich dieser Blick auf Wasser und die Weite ist klasse.
    Auch der Text gefällt mir sehr gut.

    lg und einen schönen Sonntag
    Detlef
  • Nechtan 7. April 2013, 0:25

    Klasse Aufnahme gefällt mir.
    Meine Ostsee ich denke immer noch sehr gerne daran zurück.

    Ans Haff nun fliegt die Möwe, Und Dämmrung bricht herein; Über die feuchten Watten Spiegelt der Abendschein.
    Graues Geflügel huschet Neben dem Wasser her; Wie Träume liegen die Inseln Im Nebel auf dem Meer.
    Ich höre des gärenden Schlammes Geheimnisvollen Ton, Einsames Vogelrufen- So war es immer schon.
    Noch einmal schauert leise Und schweiget dann der Wind; Vernehmlich werden die Stimmen, Die über der Tiefe sind.
    Theodor Storm


    lg Nechtan

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Sonstiges
Klicks 248
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 500D
Objektiv ---
Blende 10
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 55.0 mm
ISO 100