Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Beat Bütikofer


Pro Mitglied, Oberburg, Emmental

Staubwedel

Ich habe am Sonntag wieder einmal meine Hundsruten-Hexeneier besucht, die drücken sich seit mehreren Wochen vor dem Schlüpfen. Machte halt einige Bilder der Gruppe von drei Hexeneiern, Bild davon folgt eventuell irgendwann. Vielleicht ist ein Zuhälter drin und darum schlüpfen sie nicht ;-) Erst nach einigen Aufnahmen bemerkte ich nur rund 10cm davon entfernt diese winzigen Staubwedel, laienhaft ausgedrückt dürfte es sich um die Sporenform von Schleimpilzen handeln.

Canon 350D, Sigma 150mm Makro, Belichtung 25s, Blende 16, Polfilter, Alureflektor, Datum: 19.08.2007, 11.43 Uhr

Kommentare 26

  • Joachim Kretschmer 25. August 2007, 13:07

    . . wunderschön, Ton in Ton mit dem Untergrund, ist Dein Motiv gestaltet . . . die gute Schärfe bietet viele interessante Details . . irgendwie sind mir diese Pilzlein zu klein . . ich sehe sie einfach nicht. Also dann bis Sababurg . . . VG, Joachim.
  • Rient R. 23. August 2007, 19:48

    deine Pilzbilder sehe ich mir immer wieder gerne an. auch das hier paßt.

    RR
  • Marco Gebert 23. August 2007, 13:16

    Das sieht aber richtig gut aus! Sehr schön und detailreich hast du die Sporenträger abgebildet. Das Licht ist bestens.
    Viele Grüße,
    Marco
  • Hans-Peter Hein 22. August 2007, 23:53

    eine sehr schöne Aufnahme der Schleimis ist dir da gelungen. Interessant finde ich die Diskussion über den Einsatz des Polfilters.
    lg Hans-Peter
  • Manfred Schluchter 22. August 2007, 22:25

    Hallo Beat
    ich persönlich mache fast keine Pilzaufnahme mehr ohne Polfilter, da lästige Spiegelungen auf dem Hauptmotiv und HG so gut zu dämpfen sind. Auch das Licht wird ausgewogener, da man meistens etwas länger belichten kann, was im Wald nicht von Nachteil ist um Schatten aufzuhellen. Eine sehr gute Aufnahme in allen Belangen, welche mir äuserst gut gefällt.
    Gruss Manfred
  • Wiltrud Doerk 22. August 2007, 21:43

    Danke für die Aufklärung wegen des Polfilters bei Macroaufnahmen - hatte ich nur bei Wasser- und Himmelaufnahmen benutzt!
    Wie winzige Wattebäuschchen sehen diese Pilze aus ..., sehr nett!
    LG Wiltrud

    und danke für deine Anmerkungen ...
  • Gerhard Kupfner 22. August 2007, 20:24

    Eine herrliche Aufnahme.
    Bildgestaltung, Schärfe und Farben sind super
    LG
    Gerhard
  • JörgD. 22. August 2007, 19:59

    ...ach ja: Ich folge Ludger und meinem
    sauteuren Myxomycetenbuch. Alles spricht für
    A. denudata. A.inkarnata ist lachsrosa oder
    geht sogar in's Gelbliche.
  • JörgD. 22. August 2007, 19:48

    Wenn man mit Stativ arbeitet, kann man
    den Polfilter ruhig dran lassen - auch wenn
    man ihn nicht voll nutzt. Wenn der Wald
    nicht zu düster ist kommt noch viel blaues
    Licht von oben. Dann kann man helle
    Blattflächen und kalte Farben "runter drehen" ;-)
    und alles wird wärmer. Und Fotografieren soll
    doch auch Spaß machen. Wozu sonst benutzen
    wir verschiedenfarbige Aufheller, Tüllschleier und allerlei Lämpchen? Weil es befriedigender ist, versucht zu
    haben, aus dem entdeckten Motiv das Beste
    herauszuholen. Ich hab jedenfalls einst zu meinem
    150er den Polfilter gleich mitbestellt:-)
    vg ded
  • Günther Breidert 22. August 2007, 18:36

    Ich melde mich nochmals mit einem seltenen Pilz im Anhang.
    LG Günther
    Ochsenzunge Fistulina hepatica
    Ochsenzunge Fistulina hepatica
    Günther Breidert
  • Ludger Hes 22. August 2007, 18:24

    Bin begeistert von dem Foto. Eine tolle Entdeckung, die Du eher per Zufall gemacht hast. Nach Foto + Beschreibung in meinem Pilzbuch könnten es die Sporangien des Nickenden Kelchstäublings (Arcyria denudata) sein. :-)
    LG Ludger
  • Gerdchen Sch. 22. August 2007, 16:38

    Es wird Zeit, dass ich mich auch mal wieder an die Schleimpilze heranwage. dein tolles Ergebnis motiviert sehr. eine Artenliste für den Reinhardswald habe ich bereits besorgt ;-)
    LG Gerd
  • Hans Fröhler 22. August 2007, 12:36

    Polfilter ?
    Nehme ich fast nie her.. finde sie auch selten in meiner Fototasche wieder *g
    Sehr schönes Bild des Schleimers..ein Bild welches man länger betrachten kann ohne daß es langweilig wird.
    LG Hans
  • Burkhard Wysekal 22. August 2007, 10:27

    Danke für die Auskunft Beat. Für das 150 er habe ich noch keinen Polfilter,ist auch nicht gerade für Eins Fuffzig zu haben.........:-)). Ein Vergleichsfoto ohne Filter und drunter gesetzt ,würde die Sache prima veranschaulichen.
    LG. Burkhard.
  • Rita Kallfelz 22. August 2007, 10:25

    Hervorragend gelungen! Diese winzigen Schleimer mit der fusseligen Oberfläche sind nicht leicht so richtig scharf zu bekommen aber du hast es, ohne Übertreibung, bestens gemeistert.
    Auch die Perspektive ist klasse!

    LG
    Rita