Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Staubsäulen im Orion

Staubsäulen im Orion

1.233 13

Gerald Wagner


Free Mitglied, Retz

Staubsäulen im Orion

Dieser chaotisch wirkende Nebel mit der Katalogbezeichnung M 78, entdeckt durch Pierre Mechain um 1780, gehört zum ausgedehnten Staub- und Molekülwolkenkomplex im Orionarm, zu dem auch Teile des großen Orionnebels und der Pferdekopfnebel zählen. M 78 liegt nordöstlich des linken Gürtelsterns Alnilam.

Der helle blaue Nebel ist ein typischer Reflexionsnebel, der das Licht dahinterliegender heller, meist blauer Riesensterne, streut. Ähnlich Zigarettenrauch im Gegenlicht. Bedingt duch die typische Teilchengröße von wenigen Mikrometern wird das blaue Licht an den Staubkörnern kaum reflektiert, sondern mehr oder weniger nach vorne gestreut. Die dunklen zerfaserten Bänder sind dichter und liegen weiter im Vordergrund, sodass sie vom Licht der dahinterliegenden Sterne im optischen Spektralbereich kaum durchdrungen werden.

Der rot gefärbte Teil am linken unteren Bildrand ist Teil von Barnard's Loop. (Norden ist links)

Das Bild entstand am 13. November und wurde lediglich 90 Minuten belichtet. L: 30, R: 20, G: 10; B: 20. Aufnahmeinstrument: ASA 10" Newton bei 920 mm Brennweite (F: 3.6), Kamera: FLI IMG 6303E. Bildbearbeitung in MaximDL, Astroart, Fitswork und Photoshop.

Kommentare 13

  • Peter Knappert 11. Dezember 2010, 15:20

    Hallo Gerald,
    Starke Aufnahme von M78 ! In allen Punkten eine Toparbeit ! Was mir auch gefällt ist, dass das Zentrum von M78 nicht ausgebrannt ist und die Nebeldetails sehr fein sind.
    Also, Verstärkerglühen kann ich auf der Aufnahme wirklich nicht erkennen. Ich denke hier ist die FLI über jeden Zweifel erhaben.Das Rauschen auf der Darstellung hier in der FC hält sich auch in Grenzen :-)
    Noch ein schöner Nebel im Sternbild Orion :-))
    Noch ein schöner Nebel im Sternbild Orion :-))
    Peter Knappert

    LG Peter
  • Flat Black 4. Dezember 2010, 22:20

    In der FC Größe gibt es nun wirklich nichts zu meckern, daß ist große Klasse. Erst in der größeren Version sind 2 Spaltenfehler zu sehen, die mit etwas Dithering vermeidbar gewesen wären. Aber auch hier kann ich nur meine Anerkennung zum Ausdruck bringen.
  • Bernhard F. 4. Dezember 2010, 0:26

    servus gerald,
    ich weiß, außerdem hattest du es ja auch hingeschrieben.
    und jeder der sich beim orion etwas auskennt weiß, dass sich barnard gleich daneben tummelt.
    ich finde das es trotzdem auf den ersten blick so den anschein hat. ist ja nicht negativ gemeint. ;-)
    vg bernhard
  • Christoph Wöhrle 3. Dezember 2010, 22:56

    Hallo Gerald,

    hab mir auch die großversion angesehen.
    Sehr gute Aufnahme. Klar rauschts da aber für die relativ kurze Belichtungszeit kann man da auf jeden Fall drüber hinweg sehen :-)
    Das Gebiet an sich ist schon sehr spannend und du hast tolle Details rausgearbeitet. Das Ganze wirkt sehr plastisch.

    Gruß
    Chris
  • Helmut Herbel 3. Dezember 2010, 14:35

    Hallo Gerald,
    gefällt mir ausnehmend gut. Optimal in allem!
    LG Helmut
  • Gerald Wagner 3. Dezember 2010, 9:12

    Hallo und danke an alle für die anerkennenden Worte.
    @zirl: käme auf den Versuch an;)
    @Bernhard: das vermeintliche Verstärkerglühen gibts bei astronomischen CCD's idR nicht. Was Du siehst, ist ein Teil von Barnard's Loop.
    @Wolfgang: stimmt. ich hatte 1,5 stunden belichtet, musste aber einen frame wegwerfen. Das Rauschen ist sogar ziemlich schlimm. Vor allem die Pixelfehler und Cosmics in den Farbframes stören extrem. Da hätten es doch mehrere frames sein müssen, um das alles rauszumitteln. Neatimage verwende ich nicht mehr. Stattdessen wird in Fitswork und später nochmals in Photoshop mit den Aktions von Noel Carboni geglättet.
    @Heinz: Bei einer Verkleinerung auf rund ein Drittel sieht man von diesem Rauschen zum Glück nix mehr. Hab dich lange nicht gesehen. Dachte schon, du bist wettermäßig in eine bessere Gegend ausgewandert.

    Die Option "download Original" sieht offenbar nur der Autor. Deshalb hier der Link zur hochaufgelösten Version: http://www.darkframe.at/bilder_eigene/M78_20101113_V2.jpg (8 MB)
    LG und cs, Gerald
  • Heinrich Weiß 2. Dezember 2010, 19:16

    hallo Gerald,
    ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen: ein fantistisches Bild von M 78!
    Da stimmt eigentlich alles, Rauschen kann ich nicht erkennen.Ob 80-oder 90 Minuten belichtet,spielt bei den Gerät glaube ich keine Rolle-oder irre ich mich?
    Wenn der Schneefall wieder mal nachlässt,und aufklart,fahre ich wieder auf den Ebenwald,habe ich lange vermisst, den schönen Himmel da oben!
    Liebe Grüße, Heinz
  • Josef Käser 2. Dezember 2010, 19:02

    Sieht toll aus.....und ist auf meiner Wunschliste deshalb ganz nach oben gerutscht.

    Man meint richtig in den Nebel einzutauchen!!

    LG Sepp
  • Rudolf Dobesberger 2. Dezember 2010, 17:20

    Hallo Gerald!

    Schaut perfekt aus dein Feld um M78.

    LG aus Steyr
    Rudi
  • Mayr Bernd 2. Dezember 2010, 14:29

    Gratuliere Gerald
    zu dieser wunderschönen Aufnahme des M78.
    Lg Bernhard
  • Bernhard F. 2. Dezember 2010, 13:12

    servus gerald,
    kann mich da bernd nur anschließen...
    wieder und wie immer eine top-aufnahme.
    man denkt, aber immer für eine zehntelsekunde, dass sich hier ein leichtes verstärkerglühen eingeschlichen hat ;-))) vielleicht ist hier eine leichte weitere beschneidung sinnvoll. ist aber auch nur mein gefühl.
    vg und bitte mehr davon, bernhard
  • zirl 2. Dezember 2010, 10:28

    Hallo Gerald,

    absolut Top dein M 78 !!!! Für f 3,6 ein schön geebnetes Bildfeld, tolle Farben und super Details. So ein Ergebnis kann ich als DSLR Knipser wohl nicht erreichen. Ein traumhaftes Foto !!!

    lG

    Bernd
  • milez09 1. Dezember 2010, 23:40

    Unglaublich schön... Und unglaublich, was sich im Orion so alles findet.