Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Stefan Rohloff


Free Mitglied, Wangen im Allgäu

Startrails über dem Bodensee

Scan vom Dia, 97%er Ausschnitt, keine digitale Montage
EOS 3, 4/17-40 mm bei 20 mm, f/5.6, 4 min plus 4 h, Grauverlauffilter, Kodak Extra Colour

Sicher frage sich viele, wie das sein kann, Zivilisationslichter und Startrails auf einem Bild. Bei 4 h Belichtungszeit wären die Zivilisationslichter natürlich hoffnungslos überstahlt. Um dem zu entgehen, habe ich es mit Grauverlauffiltern versucht.

Das Bild entstand im Sommer letzten Jahres auf dem Gipfel der Winterstaude, Österreich. Um 22:00 Uhr hab ich zunächst 4 min lang den Bodensee und die Zivilisationslichter belichtet. Der Himmel war dabei mit zwei Grauverlauffilter (hard edge) abgedeckt, damit die Startrails später nicht am Anfang eine Unterbrechung haben. Anschließend habe ich die Grauverlauffilter umgedreht, um die Lichter abzudecken ... den Wecker auf 2:00 Uhr (Mondaufgang um 1:00 Uhr als 10% Sichel) ... mich neben dem Stativ in meinen Biwaksack gekuschelt. Allerdings war die Romantik an diesem Abend getrübt, denn aus dem Gras glotzten mich mal von rechts, mal von links ein paar Augen an und hinderten mich so am Einschlafen. Denke mir, es war ein Fuchs ... träumte nachts, er würde mein Stativ umwerfen ;-)

Den Scan habe ich leicht beschnitten, weil die Seiten des Dias durch den Filterhalter abgeschattet sind.

Früher am Abend ist dieses Bild entstanden:

Bodensee
Bodensee
Stefan Rohloff

Kommentare 26

  • n o r B Ä R t 15. Dezember 2004, 22:59


    Ein Augenschmauß !

    der
    n o r B Ä R t
  • Stefan Rohloff 29. Februar 2004, 20:34

    „Ein Fest für die Augen“, das klingt sehr schön :-)
    Freut mich, danke!

    ... muss mich auch immer beschränken, die FC hat leider Suchtcharakter ;-)

    Liebe Grüße, Stefan
  • Peter Krammer 29. Februar 2004, 19:49

    Obwohl es mir schwerfiel, habe ich heute ganz bewußt
    nur dieses eine Bild von Dir angeschaut.
    Das menschliche Auge ist dem besten Objektiv meist
    überlegen. Bei dieser Sichtweise hat die gläserne Optik
    die Nase vorn.
    Auch der farbliche Unterschied der Sterne ist mit dem bloßen Auge (bis auf wenige Ausnahmen) kaum wahrnehmbar.
    Habe eben ein altes Album aus meiner Amateur-Astronomen-Jugendzeit hervorgekramt, weil ich dort
    auch noch eine SW Polarsternaufnahme mit 30 min.
    Belichtungszeit von 1968 schlummern wußte.

    Dein Bild ein Fest für die Augen !
    Ich komme gerne wieder.
    LG - Peter


  • Helmut Gutjahr 10. Februar 2004, 19:09

    Carlos Methfessel hat vor Kurzem ein Bild dieser Art aus Bolivien mitgebracht (wurde ein Galereibild). Dein Bild finde ich nicht schlechter!
    LG Helmut
  • Michael Leps 25. Januar 2004, 14:47

    @Giesbert und Stefan, wegen der wilden Schweine :-)
    ich selbst fühlte mich bisher auch noch nie bedroht und hatte schon mehrfach "Kontakt" ... habe aber auch schon einige negative stories gehört ...

    Vielleicht liegt´s an der merkwürdigen Erscheinung des Habitus Naturfotograf, daß er von Attacken verschont bleibt ... ein dicker Rückenpanzer und das merkwürdige Stahlgerüst jagen wilden Schweinen vielleicht Respekt ein ;-))

    LG,
    Michael

  • Carlo Stuppia 25. Januar 2004, 10:04

    Mit Verlaub, Stefan, ich kann einfach nicht glauben, dass Du den Grauverlauf so schief reingeschoben hast. Ich würde so etwas zustande bringen, Du nicht :-)
    Übrigens: Deine guten Wünsche fruchten :-)
    Gruss Carlo
  • Stefan Rohloff 24. Januar 2004, 20:36

    @ Carlo, das wäre die positive Variante ;-) ... befürchte fast, dass ich die Grauverlauffilter schief drin hatte ... auf alle Fälle richte ich sie seit dieser Erfahrung immer mit der Wasserwaage aus ... könnte ich mir aber vielleicht wieder sparen, merkt ja eh keiner ... :-(

    Liebe Grüße, Stefan
  • Giesbert Kühnle 22. Januar 2004, 21:35

    Tatsache, die Einwohnerzahl rund um den Bodensee hat sich verdoppelt. Er wirkt belebter. ;-) War mir bisher nicht aufgefallen. Bei den Sternen hätte ich eine Verdopplung sicher bemerkt. Lehne mich wieder zurück ;-)
    Gruß Giesbert
  • Frank Pohle 22. Januar 2004, 18:16

    Ein echter Rohloff :-)

    Wie immer super schön. Und Danke für die Beschreibung zur Entstehung.

    lg Frank
  • Carlo Stuppia 22. Januar 2004, 15:35

    Puuh, da hatte ich ja nochmal Glück mit meiner Bildanalyse ;-)
    Rechts-unten-und-links-Problematik: Könnt mir gut vorstellen, dass da die Lichter des dichtbesiedelten Bodenseeufers einfach den Himmel mehr erhellen, als dies die Lichter im ländlicheren Gebiet tun. Ist aber nur so eine Vermutung... ich bin ja immer «light pollution»-Opfer ;-)
    Gruss Carlo
  • Frank D.B. Brüning 22. Januar 2004, 15:32

    Eine echte Hammeraufnahme! Ich finde, der Aufwand hat sich allemal gelohnt. Es ist immer toll, mal Dinge zu sehen, die nur durch die Fotografie erfaßbar sind.
    VG Frank
  • Gregor Kofler 22. Januar 2004, 14:14

    Ja, hat wohl wirklich beim Filterwechsel a wengerl gewackelt - ich sehe auch doppelt. Beim Provia (und auch dem neuen Velvia) sollen Schwarzschild (und Farbkippen?) erst bei etwa 30 Minuten merkbar werden (Details holst dir aus den Datenblättern von Fuji) - der Provia ist halt *sehr* neutral. Hab gerade erst gestern Velvia und Provias parallel betrachtet - marantjosef! (Vielleicht stell ich mal einen Scan davon ins Netz.) Also für Landschaftsfotografie doch lieber Velvias (oder Sensias).

    Gregor
  • Stefan Rohloff 22. Januar 2004, 14:04

    @ alle, danke :-) ... und ... siehe unten ...

    @ Kirsten ;-)

    @ Michael, nein, es ist der ganz normale Kabelauslöser, den Canon für die EOS 3 anbietet ... denke, solch eine Feststellfunktion dürften fast alle Kabelauslöser habe, oder?

    @ Rüdiger, meinst du? ;-)

    @ Kerstin, das hat mit dem Film zu tun ... die Farben verschieben sich auf Filmen bei Langzeitbelichtungen ins Grüne, der Kodak Extra Colour ist da besonders schlimm ... wusste ich aber im Sommer noch nicht ... besser sind die Fuji, besonders der Provia 100F, glaube ich ... hat mir Dionys Moser verraten ;-)

    @ Michael, in der Natur fühle ich mich eigentlich immer sehr sicher ... hätte eher Probleme damit, im Stadtpark einer Großstadt zu biwakieren ... in der Toskana hatten wir zwar schon manchmal Wildschweine uns Zelt herum, was dann etwas gruselig klingt, ernsthaft Bedenken hatte ich aber noch nie ... so habe ich auch keine Spray dabei, aber eine Taschenlampe schon ;-)

    @ Giesbert, so richtig superklar war es nicht. Der Bodensee im vorigen Bild wurde erst als ganzes erkennbar, als sich das Abendrot darin spiegelte ... liegt vielleicht eher daran, dass ich weit weg von den Lichtern war ... sooo ein großer Unterschied ist es ja auch nicht zwischen 3 und 4 Stunden, das macht doch nur eine drittel Blende aus ... ja, die Fliehkraft in der Höhe ist teilweise schon phänomenal ;-)))

    @ Georg, so eine Nacht auf einem Gipfel macht ja an sich schon Spaß ;-) ... eigentlich war ich auch nicht wegen den Startrails auf diesem Gipfel, sondern wegen dem Bodenseebild ... aber wenn man schon da ist ... ;-) ... bei dem anderen Bild (Fotobiwak) hatte ich primär die Startrails im Kopf ... der Extra Colour ist wirklich brrrr – werde ihn für so was möglichst nicht mehr nehmen, wie ich schon Kerstin geschrieben habe ...

    @ Danke Carlo, dass du es gemerkt hast ... das Unscharfe am Bodensee könnte auch an der Atmosphäre liegen, aber teilweise sehe ich auch doppelt ???
    ... und viel spirituelle Energie für deinen Endspurt ;-)

    @ alle ... ich werde aus den Lichter nicht so richtig schlau, wie es Carlo auch bemerkt hat ... für mich sieht es auch so aus, als hätte der Fuchs mal zwischendrin das Stativ inspiziert und es dabei minimal verschoben, viele Lichter wirken doch doppelt, oder? Bin mir aber nicht sicher ??? ... realistischer ist es vielleicht, dass ich beim Umdrehen der Filter nicht vorsichtig genug war? ... oder sind sie gar nicht doppelt ??? und was denkt ihr über den Himmel? ... warum ist er rechts unten viel dunkler als links unten ??? ... und ganz links, was ist das, ein Feuerwerk ??? ... gehört hab ich nichts, aber ich hab ja auch geschlafen ;-) ... mir gibt das Bild selbst noch so manche Rätsel auf ... übrigens, habt ihr schon die Lichtspuren der Bodenseeschiffe entdeckt, die in Lindaus Hafen ein- und ausgefahren sind :-)

    Liebe Grüße, Stefan
  • Carlo Stuppia 22. Januar 2004, 11:40

    Ich finde das Zentrum der Startrails richtig gut platziert und das Schöne an der Aufnahme ist doch, dass man das in Zusammenhang mit Zivilisationslichtern noch nie gesehen hat (zumindest trifft dies auf meine Person zu ;-)
    Problematisch dünkt mich der erste Eindruck der Lichter, die irgendwie verwischt daher kommen – ein Verwackler? Nee, hoffentlich nicht... Je kleiner die Lichter sind, desto schwieriger ist es wohl, sie auf 800x600 oder ähnlich darzustellen.

    Auf jeden Fall hast Du die Idee schön umgesetzt!

    Gruss Carlo
  • Gregor Kofler 22. Januar 2004, 10:06

    Von der Technik her sehr interessant und auch sauber umgesetzt - nur frage ich mich, ob das Motiv den technischen Aufwand Wert war (die Startrails im Gebirge mit Baumsilhouette find ich da einfach lohnender). Wie schön man die unterschiedlichen Sterntemperaturen sieht find ich auch ganz gut - und dass nicht laufend irgendwelche Flieger durchgegurkt sind. Hast du mal andere Filme probiert, die bei solchen Zeiten ein anderes Farbkippen haben? Den ExtraColor find ich eher brrrr - die Fujis sind mir lieber...

    LG, Gregor