Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Fliegender Holländer


Pro Mitglied, Grevenbroich

Stammhaus Krupp

Friedrich Krupp (*1787, †1826) ließ dieses kleine Gebäude als Aufseherhaus in der Nähe seiner 1811 gegründeten Schmelzhütte erbauen, nachdem diese von der Walkmühle in Altenessen auf das Familiengrundstück an der damaligen Mühlheimer Chaussee vor dem Limbecker Tor, heute Altendorfer Straße, verlegt worden war. Zunächst gingen am 18. Oktober 1819 acht Schmelzöfen in Betrieb. Doch 1824 räumte Friedrich Krupp aus finanziellen Gründen sein Geburtshaus am Flachsmarkt. Er zog aus dieser Not heraus mit seiner Familie in dieses Aufseherhaus auf dem Fabrikgelände um. Nur zwei Jahre später musste man Friedrich Krupp, einer Familientradition folgend, von diesem Stammhaus aus zu Grabe tragen, wo er auf dem damaligen evangelischen Friedhof zwischen der Ersten und der Zweiten Weberstraße in Essen beerdigt wurde. Die damals nur sieben Leute beschäftigende Firma war mit 10.000 Talern verschuldet und ging auf seine Frau Therese über, um die Schuldenlast von den Kindern abzuwenden. Therese gründete mit ihrer Schwägerin Helene von Müller geb. Krupp die Krupp Gussstahlfabrik. Der gemeinsame Sohn von Friedrich und Therese Krupp, Alfred (*1812, †1887), begann dann in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts das Unternehmen zum damals größten Industrieunternehmen Europas auszubauen.
Gemeinschfts Tour mit Herbert1234

Kommentare 6

  • Angelika Marko 1. Mai 2014, 17:20

    Hi Axel,
    eine Präsentation eines geschichtträchtigem Haus vom Feinsten.
    LG Angelika
  • Kafarud 24. April 2014, 1:00

    Klasse festgehalten, gefällt mir!
    Endlich mal wieder Fotos von Dir, mit denen ich etwas anfangen kann.
    Gruß
    Rudi
  • Der Grevenbroicher 22. April 2014, 18:26

    Schöne Blickführung im Bild.
    Vordergrund etwas zu hell,was aber nicht so stört.
    Tolles Bild Axel.
    LG Joachim
  • Otto Krb 22. April 2014, 13:23

    Schöne Nachtaufnahme mit "historischem Hintergrund"!
    LG, Otto
  • Herbert1234 21. April 2014, 22:17

    Hi,
    ein Foto das man ins Album kleben muss, Geschichte.
    LG Uwe
  • EG BAM 21. April 2014, 20:50

    Ja - das ist Essener Geschichte. Das kleine Häuschen
    sieht heute noch sehr gut aus. Schöne Aufnahme zu
    später Stunde.
    Gruß ELKE

Informationen

Sektion
Ordner Langzeitbelichtung
Klicks 335
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera SLT-A65V
Objektiv ---
Blende 11
Belichtungszeit 29
Brennweite 18.0 mm
ISO 100