Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
508 7

fotoheinen


Free Mitglied, Raeren

Stäbchen

Sep.2012, Zeeland

Kommentare 7

  • Helge Jörn 29. September 2012, 22:41

    Das ist eine Drittelung, oder ich fresse einen Besen :)
    Und die eher düstere Stimmung gefällt mir auch. Ist eben so an der Küste. Wenn man dort das ganze Jahr lebt und nicht nur im Sommer zu Besuch ist, kennt man das. Dann weiß man auch, dass das Meer so einige Arten von Blau bereithält. Ist so wie bei Dir mit dem Himmel. Und Dein Waterworld ist auch reichlich blau, oder nicht?
  • O.K.50 29. September 2012, 22:18

    Der Bildaufbau und das Motiv sind garnicht mal übel.
    Aber bei der Schärfe vermisse ich doch auch einiges.

    VG
  • fotoheinen 29. September 2012, 20:35

    @Highme: Schade das es dir so wenig gefällt und scheinbar haben wir sehr unterschiedliche Vorstellungen von einen "guten" Bild. Ich habe mir einfach mal einige deiner Bilder angesehen und muss natürlich sagen, das sie ganz anders sind. Bei mir steht die Aussage im Mittelpunkt. Ich würde niemals ein Bild Nachbearbeiten und es zu "verschönern". Diese gedrittelt Aufnahme hat eine Botschaft um die es mir in erster Linie geht. Ich hätte eventuell einen Text dazu verfassen sollen. Es geht dabei um ein Cover für ein Buch. Einen Noir-Krimi und die Aussage die dieses Bild zum Ausdruck bringen soll ist ein Weg der zwar sein Ziel zeigt, aber eben keinerlei Möglichkeit von diesem abzuweichen und mit dem wissen um den Untergang trotzdem diesen Weg weiter zu beschreiten, da es keinen Weg zurück gibt. Ich möchte dir für deine Anmerkung danken. Ich werde trotzdem auch in Zukunft nicht mit einem Stativ über den Strand laufen :-) LG Markus
  • ChristianNenno 29. September 2012, 19:09

    dito Highme

    edit: bis auf 1/4lung auch wenn es einem fast so vorkommt vor lauter scrollen
  • Highme 29. September 2012, 10:29

    Das ist keine Drittelung sondern Viertelung und schön ist anders. Unschärfe in Gänze, fehlender Kontrast und irgendjemand hat wohl einen Eimer mit blauer Farbe in die Wellen am Strand gekippt. Dazu abgesoffene Tiefen, was das Gebilde da unten sein soll kann man nur erraten. Das der Horizont nur minimal nach rechts kippt beweist nur das er nicht ausgerichtet, sondern die Kamera zufällig einigermaßen gerade gehalten wurde. Die Sensorflecke sind hier noch das geringste Problem, passen aber zum - sorry - schlampigen Gesamtbild. Ich persönlich finde nichts ansprechendes an dem Foto und so leid es mir tut, ich würde es ohne mit der Wimper zu zucken in die Tonne ablegen.
  • fotoheinen 29. September 2012, 8:34

    @Helge Jörn: Danke für deine Anmerkung. Das Objektiv hat wohl vorher ein paar Spritzer abbekommen. Zum Glück nur der Filter insoweit nicht tragisch. Wir hatten letzte Woche leider nicht so viel Glück mit dem Wetter in Zeeland. Die Stürme sind dieses Jahr sehr früh dran. LG Markus
  • Helge Jörn 28. September 2012, 22:27

    Feines Foto. Gut gesehen und eine schöne Drittelung.
    Aber Du hast da ein paar Flecken auf der Linse oder sonstwo. Einer direkt in der Mitte des Bildes und noch zwei etwas weiter oben am linken Rand. Die solltest Du mit dem Pixelknecht entfernen und/oder Deine Kamera reinigen (lassen).
    Ansonsten wirklich toll. Soll auch keine Kritik sein, sondern nur ein Hinweis. Ist mir auch schon passiert und ich habe mich furchtbar geärgert.

Informationen

Sektion
Klicks 508
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 400D DIGITAL
Objektiv ---
Blende 18
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 75.0 mm
ISO 400