Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Stachys byzantina - Silberwollzist am 29. 01. 08 im Winter

Stachys byzantina - Silberwollzist am 29. 01. 08 im Winter

1.114 18

Velten Feurich


World Mitglied, Dohna

Stachys byzantina - Silberwollzist am 29. 01. 08 im Winter

Ricoh Cablio R 5
f. 3.6
ISO 100
5,2 mm
Verschlußzeit wird nicht übermittelt
Frei Hand

Wegen der besonders behaarten Blätter, die auch nach einer nassen kalten Nacht was besonderes haben, ist diese Pflanze über die ich noch nichts weiter weiß, 2007 zu uns gekommen.
Für solche Aufnahmen ist die Ricoh ein wertvoller kleiner Helfer, wenn man nicht erst mit Makro und Stativ anfangen kann. Warum sie allerdings bei den Exifs generell keine Verschlußzeit übermittelt, entzieht sich meiner Kenntnis.

Kommentare 18

  • miyaca 29. Februar 2008, 19:32

    ups, hab ich noch nie gesehen! Wunderschön ist sie, exotisch und hoffe samtig weich?!
    Dank der hervorragenden Schärfe sieht man jede Faser der Pflanze!
    lg Andrea
  • Matthias Heindl 28. Februar 2008, 19:16

    das silber gefällt schon recht gut!
    der schärfenverlauf liegt gut!
    mfg
  • Micha Berger - Foto 28. Februar 2008, 18:53

    ...es ist schon erstaunlich, was so "kleine knipsen" doch für tolle aufnahmen liefern können.....
    klasse aufnahme, velten
    lg micha
  • gottfried-th 28. Februar 2008, 18:48

    Zur Artbeschreibung kann ich nicht beitragen.
    Aber die Bildschärfe ist schon beeindruckend!
    VG go
  • Reinhold Reeh 28. Februar 2008, 18:32

    Ist eine sehr schöne dekorative Pflanze und du hast
    sie toll festgehalten !!
    LG Reinhold
  • Frank ZimmermannBB 28. Februar 2008, 15:49

    Ein wunderschönes Detail hast du da festgehalten. Stachys byzantina wird heute meist synonym zu S. lanata gesetzt. Wie Marianne schon anmerkte, ist die lanata im engeren Sinne u.a. großblättriger und kräftiger und ich denke auch eine eigenständige Sippe, in welchem Rang auch immer. Oft wird dazu noch S. olympica gestellt, je nach Sichtweise vielleicht auch als eigene Art zu betrachten. Nach meinen Erfahrungen (z.B. aus Griechenland und Bulgarien) ist S. byzantina im engeren Sinne recht schmalblättrig (länglich-elliptische Blätter), lanata im engeren Sinne hat breit-ovale/elliptische und größere Blätter.
    Alle sind alte Gartenpflanzen, die auch schon in vielen DDR-Gärten wuchs, aber heute oft auch in Gartenmärkten zu haben. Bei diesen Herkünften würde ich aber nicht auf die Angaben zu lanata, olympica oder byzantina vertrauen, es sei denn man folgt der Auffassung, dass alles das gleiche und somit byzantina ist.
    Auf jeden Fall ist sie recht anspruchslos und sehr schön, mag am liebsten volle Sonne und wird trotz der Haarigkeit gern von Nacktschnecken verspeist. In harten Wintern mit langen Frostperioden mit länger unter -10 Grad macht sie ohne Abdeckung die Mücke!
    Beste Grüße
    Frank
  • Andre Helbig 28. Februar 2008, 15:47

    wie ein Pullover liegt die Silberwolle auf den Blättern, das sieht interessant und auch schön aus. Es zeigt das auch kleine Kameras gute Bilder machen können. Gerade bei Nahaufnahmen von Details sind sie manchmal auch Spiegelrelexkameras (mit Standartobjektiven) überlegen.
    Grüße
  • Alfred Bergner 28. Februar 2008, 11:03

    Sieht total frostig aus. Das Gewächs haben wir auch im Garten und es sind oft schöne Strukturen zu erkennen. Auf der BUGA wurden viele Arten vorgestellt.
    LG Alfred
  • Bergfee 28. Februar 2008, 10:51

    Interessante und sehr gut gelungene Detailaufnahme.
    LG Eva
  • Marianne Schön 28. Februar 2008, 10:15

    Wunderbar hast Du diese nasse Wolle aufs Bild bekommen.
    Wir haben die vermutlich etwas größere Art im Garten
    ...Wolliger Ziest...Stachus lanata...auch Eselsohr genannt.
    NG Marianne
  • Ilse Bartels 28. Februar 2008, 9:43

    Das ist eine interessante Aufnahme. Sieht aus, als hätte sie sich einen Pelz angezogen, um sich vor dem Winter zu schützen.

    LG.ILse
  • Kalmia 28. Februar 2008, 9:26

    Wie ein nasser Hund... ;-)
    Habe sie auch im Garten. Eine anspruchslose Pflanze, die sehr gut mit Trockenheit umgehen kann.
    LG, Karin
  • Joachim Kretschmer 28. Februar 2008, 8:51

    . . interessante Oberflächenstrukturen . . . sieht sehr gut aus . . . leider ist mir dieses Gewächs noch nicht bewußt begegnet . . VG, Joachim.
  • just a moment 28. Februar 2008, 8:48

    Eine gelungene Aufnahme dieser interessanten Pflanze, die ich auch noch nie gesehen habe. Sieht aus als hätten die Blätter ein seidiges Fell:-) Wie groß sind ihre Blätter in etwa?
    LG Petra
  • Martina Bie. 28. Februar 2008, 8:30

    Peter hat ja ausführlich begründet, warum diese Aufnahme sehr ansehenswert ist. Ich machs kürzer: Mir gefällt ganz besonders die Struktur der nass gewordenen Wolle auf den Blättern. Feines Motiv!
    LG Martina