Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Reiner G.


Complete Mitglied, Gevelsberg

St. Nikolai-Kirche in Kappeln

Fast am gleichen Ort wie ihre Vorgängerin entstand zwischen 1789 bis 1793 die heutige Nikolai-Kirche.

Der stattliche Backsteinbau wirkt im Äußeren noch spätbarock, dazu kommen klassizistische Elemente. Das in den letzten Jahrzehnten in seiner Original-Farbigkeit, in Weiß, -Grau,- und Blautönen wieder hergestellte Kircheninnere ist kühl und hell und ganz und gar aus Holz. Das erfährt aber nur, wer, zum Beispiel, einmal an die Säulen klopft. Zunächst sehen sie aus wie teurer, solider Marmor. Ein beliebter Trick, damals, diese Gipsbearbeitung.

Ein großer Predigtsaal öffnet sich dem Besucher nach dem Eintritt, ein Saal, umschlossen von zweigeschossigen Emporen. (Das bringt gesamt um die 11oo Sitzplätze. Ein Umstand, der für viele Veranstaltungen, unter anderem für das Schleswig-Holstein-Festival sehr reizvoll ist.) Hinter dem Altarbereich gibt es eine Schaufront aus Rundbogenarkaden, dahinter Sakristeien und Logen. In der Mitte Altar, Kanzel und Orgel.


Textauszug - Quelle: http://www.kirchenkreis-angeln.de

Kommentare 9