Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
321 6

piet h


Basic Mitglied, Berlin

Spreeufer

Am Reichstag im Schnee

Kommentare 6

  • piet h 17. Januar 2010, 10:21

    @Kerstin Stolzenburg
    Liebe Kerstin, ganz herzlichen Dank für Deinen aufmerksamen Kommentar. Ein wenig kann man noch die fallenden Schneeflocken über dem grauen Spreewasser sehen. Das Weiß des Schnees war aus dieser Perspektive eine völlig strukturlose Fläche - so wie das Weiß auf den Stelen des Holocaust-Mahnmals. Ein ganz klein wenig, habe ich versucht die Wasserbewegung heraus zu arbeiten und natürlich ist das Gelb etwas verstärkt - über den Effekt habe ich mich hinterher geärgert: Die Wirklichkeit ist doch aussagekräftiger als ihre Verstärkung!
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    piet
  • Kerstin Stolzenburg 17. Januar 2010, 8:13

    Hier scheint das Geländer über dem ganz weißen Grund fast zu schweben. Für diese Abstraktion und das Herausarbeiten dieser ästhetischen Bildwirkung ist es gut, dass der Schnee kaum oder gar keine Zeichnung hat. Das würde nur ablenken. Hast Du die weißen Flächen diesbezüglich noch nachbearbeitet?
    Gruß. Kerstin
  • piet h 17. Januar 2010, 0:16

    @ Eckhard
    Danke für den Hinweis mit dem ß ;-)) !!
  • Eckhard Meineke 16. Januar 2010, 22:59

    Manche wissen eben immer alles besser ;-))). Eckhard

    Fred oder: Als ihm wieder einmal alles zum Halse heraushing
    Fred oder: Als ihm wieder einmal alles zum Halse heraushing
    Eckhard Meineke
  • piet h 16. Januar 2010, 22:33

    @Eckhard
    Lieber Eckhard, das ist schon gut, nach so langer Zeit so freundlich empfangen zu werden. Du hast schlicht und einfach Recht!
    herzlich piet
  • Eckhard Meineke 16. Januar 2010, 22:20

    Lieber Piet, Spaß in der fc hängt weniger von der Frage der Bearbeitung ab, als davon, ob die Freunde willens sind, Freunde zu bleiben. Eckhard

    T
    T
    Eckhard Meineke


    Dann kommt zur Muse auch die Muße ;-).

    Eckhard

Informationen

Sektion
Ordner Mein Berlin
Klicks 321
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz