Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ulrich Kirschbaum


Basic Mitglied, Mittelhessen

Sporzeltrockener Hungerhaken

Nachdem Maria vor einigen Tagen eine braunfrüchtige Cladonia als C. ramulosa angesprochen hat, habe ich eine ähnlich aussehende Art von einem verrottendem Baumstumpf entnommen, getrocknet und fotografiert (sie war mir im Spessart aufgefallen, weil ich Marias Bild vor meinem inneren Auge hatte).
Heute habe ich sie - im trockenen Zustand - sicher als Cladonia ramulosa (Ästige Becherflechte) bestimmt: Mit K gibt es keine Reaktion, mit P färbt sie sich rot. Becher waren bei meinen Exemplaren nicht ausgebildet, bzw. durch die geknäuelten, braunen Apothecien überdeckt. Die Podetien sind bis oben beschuppt, an manchen Stellen sorediös (sieht aus wie Streuseln); an einigen Stellen auch glatt berindet. Grundschuppen sind reichlich vorhanden. Bei Feuchtigkeit wirken die Apothecien etwas durchscheinend (wie bei Marias Bild). Die Art besiedelt verrottendes, bemoostes Holz, direkt über dem Erdboden oder sie siedelt aud sauren, nährstoffarmen Böden.
Marias Exemplare könnten zur gleichen Art gehören.

Kommentare 10

  • Maria J. 8. Februar 2013, 13:04

    @ Ulrich,
    jetzt hast du all deine Schandtaten auf den Tisch gelegt
    ... und gelobst keine Besserung ... ;-)
    Das nenne ich "standhaft bleiben" ...;-)
    An deine Faulheit glaube ich allerdings nicht so recht.
    Es gibt ja immer auch anderes zu tun,
    was mehr Spaß macht, als Bilder aufräumen ... ;-)
    LG Maria
    http://2.bp.blogspot.com/-rjHra2sVYNY/ToxZDXd0mjI/AAAAAAAABAc/8xA9L9jwIYY/s1600/the-art-of-clean-up-ursus-wehrli.jpg
  • Ulrich Kirschbaum 8. Februar 2013, 10:21

    @Werner: Ja, sie sind eine große Hilfe. K ist praktisch unbegrenzt haltbar, aber C und P sollte man spätestens nach einem Jahr gegen neues tauschen.
    mfg Ulrich
  • Werner Bartsch 8. Februar 2013, 8:56

    ist schon toll, was man mit diesen drei substanzen alles bestimmen kann. müsste sie öfter anwenden. stehen bei mir im keller und werden bestimmt nicht besser.
    zum glück habe ich kalilauge auch als "plättchen" ...
    lg. werner
  • Ulrich Kirschbaum 7. Februar 2013, 23:18

    @Ulrich, siehe meine Anmerkung zu Deinem Bild.
    @Maria: Sage nur nichts zum Arbeiten am warmen Ofen: Da kann man gemütlich alle Nadeln entfernen, warten bis das Exemplar trocken ist, störende Podetien entfernen und schließlich auch noch den Winkel Kamera - Objekt so verändern, dass man alle bestimmungsrelevanten Merkmale auf einem Bild vereint sieht (und das ist ja mein Hauptziel). Dem ordne ich im Zweifelsfall die Ästhetik unter!
    Links im Bild wurde es sofort sehr dunkel, rechts steht noch ein (störendes) Podetium, das ich nicht mit im Bild haben wollte. Störend fand ich auch das Moos im Hintergrund; daher habe ich es mit dem Gauß`schen Weichzeichner selektiv - und ziemlich unprofessionell - in Unschärfe zerfließen lassen. Das sieht man leider ziemlich deutlich. Mea culpa maxima: Ich hätte mir dafür mehr Zeit nehmen und mir mehr Mühe geben sollen. (Dennoch gelobe ich - wegen Faulheit - hier keine Besserung -:)).
    mfg Ulrich
  • Jürgen Gräfe 7. Februar 2013, 18:07

    Eine tolle Arbeit!! Und interessante Bestimmungshinweise!
    fG
    Jürgen
  • Maria J. 7. Februar 2013, 16:36

    Ha ... mobile Objekte ...:-)
    Am warmen Ofen fotografiert?
    Trotz Trockenheit sind sie sehr schön und üppig.
    Die Apothecien sind fein arrangiert
    und sehr eigenwillig in ihren Formen und Ausprägungen.
    Das Licht sieht nach Tageslicht aus ... und der Hintergrund nach natürlicher Wildnis ... ,-)
    So ganz kann ich mich mit ihm aber nicht anfreunden.
    Hinter der linken Flechte hätte man noch für etwas mehr Ruhe sorgen können ...
    und an den Seiten rechts und links etwas mehr Luft schaffen ...
    Dennoch eine sehr beeindruckende Aufnahme!
    Ich schätze, die drei waren etwa 1 cm groß?!
    LG Maria
    Das könnten vielleicht die gleichen sein:
    Auch unter den Braunfrüchtigen Cladonien ...
    Auch unter den Braunfrüchtigen Cladonien ...
    Maria J.

  • Ulrich Schlaugk 7. Februar 2013, 16:25

    Gut gemacht mit allen Merkmalen zur Bestimmung.
    Ich steuere eine recht feuchte bei, die wohl zur gleichen Art gehören könnte:

    MfG Ulrich
  • kgb51 7. Februar 2013, 15:42

    Sehr gut fotografiert und sehr gut erläutert.
    LG Karl
  • Fotofurz 7. Februar 2013, 14:44

    Eine richtig schöne, Dein Bild gefällt mir sehr gut.
    Ich mag auch "Hungerhacken".
    LG Ivonne
  • Werner Zidek 7. Februar 2013, 11:51

    Interessant und informativ... danke für diese "trockene" Flechte. Gefällt mir.
    Gruß Werner