Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
496 1

Annette Arriëns


Pro Mitglied, dem Bauch heraus ;-)

spooky embrace

Die Lichtsituation vor Ort war schwierig: tiefstehende Sonne (rechts), stürmische Verhältnisse und dadurch viel kleine Tröpfchen in der Luft.
ich hatte diese Aufnahme zu hell aufgenommen und in PS abgedunkelt.
Dabei stellte sich heraus, dass es noch Wolken im Hintergrund gab. Die habe ich versucht vorsichtig mehr heraus zu arbeiten. Auch waren mir die Reflektionen auf der Wasseroberfläche wichtig.
Gerne hätte ich Vorschläge wie ich noch mehr aus dem Foto heraus holen könnte.

Kommentare 1

  • Willi von Allmen 10. September 2012, 17:55

    Melde mich mal scheu ...
    Ich kann dein Bedürfnis nach "noch ''nen Tick wirkungsvoller" verstehen.
    Erste Idee: Wie wär's eine Spur heller?
    Dann habe ich mein Zimmer völlig abgedunkelt, und da wirkte es schon viel besser.
    Zweite Idee: Den Wellen im Gischt-Umgebung noch etwas mehr Kontrast verleihen. (Dort wo keine Gischt ist, sind sie bereits schön durchgeformt.)
    Dritte Idee: Den unteren schwarzen Streifen eine wirklich kleine Spur(!) schmaler machen, der ist noch weniger interessant als der graue Hintergrund, (aber als Gegengewicht sehr wichtig).

    Das muss ja mächtig gebraust haben - zum Glück hat's dich selbst nicht ins Meer hinaus gewindet ...
    Liebe Grüsse, Willi

Informationen

Sektion
Ordner JAWI-Tour
Klicks 496
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DSLR-A700
Objektiv Minolta/Sony AF 70-200mm F2.8 G
Blende 8
Belichtungszeit 1/400
Brennweite 100.0 mm
ISO 100