Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Marion (Majo) H.


Free Mitglied, Hilden (Parkplatz von Düsseldorf

Speicherstadt in Hamburg

Dieses Foto ist von einem kleinen Boot aus gemacht worden, die Speicherstadt ist total Faszinirend.
Ich Fotografiere immer mit der Kodak DC 3400 2.0 Megapixel.

Kommentare 8

  • Marion (Majo) H. 1. November 2001, 23:41

    ja ich fand die speicherstadt auch ganz toll, auch wenn ich nur auf einem wackelliegem boot stand und die bilder doch nicht so geworden sind wie sie sollten. danke
  • Wolfgang T. 1. November 2001, 23:28

    Die Speicherstadt ist eine Fundgrube für tolle Motive. Ich mag diese alten Backsteinhäuser auch sehr.
  • Peter Bochmann 29. Oktober 2001, 11:59

    Ok. Dann mal ein Erklärungsversuch:
    Wenn Du beim fotografieren eines Hauses die Kamera nach oben richtest, um es ganz drauf zu bekommen, dann laufen die Linien am oberen Ende zusammen -> sie sind nicht mehr parallel. Das Gleiche geschieht, wenn Du die Kamera nach rechts oder links drehst, weil Du vielleicht nicht genau mittig vor dem Haus stehst. In diesem Bild ist beides passiert: Du warst links unten vor dem Haus und hast die Kamera nach rechts oben gerichtet. Dadurch ist die Perspektive so verzerrt, daß Dein Motiv rechts oben nach hinten zu kippen scheint.
    Mit Deiner Digi kannst Du es ja mal ganz bewußt ausprobieren. Nimm ein Haus, einen Schrank oder irgendetwas anderes rechteckiges und fotografiere es aus verschiedenen Winkeln. Richtig parallel werden die Linien nur dann, wenn Du die Kamera genau parallel zu Deinem Motiv hältst.
    Gruß Peter
  • Marion (Majo) H. 29. Oktober 2001, 0:16

    Danke für die eintragung peter .
    nein hab ich nicht mit absicht eingesetzt weil ich leider immer noch nicht weiß was das ist "stürzende linien"es erklärt mir ja keiner, lach.ich war auf einem boot das sehr gewackelt hat , mehr leider nicht.
    gruß majo
  • Peter Bochmann 29. Oktober 2001, 0:07

    Hi Marion!
    Hast Du die stürzenden Linien gezielt eingesetzt? Durch die diagonale Kamerahaltung hast Du einen sehr interessanten Effekt erzielt. Das Gebäude scheint rechts fast umzufallen. Stürzend kann man hier wörtlich nehmen.
    Interessantes Ergebnis!
    Gruß Peter
  • Marion (Majo) H. 25. Oktober 2001, 19:01

    Hallo,
    ich weiss das auch das das bild krumm ist:) aber es entstand auf einem kleinen wackeligem boot und ich möchte meine bilder nicht gerne nachbehandeln, sie sollen so natürlich sein wie möglich , aber für kritik bin ich immer offen denn ich denke mir nur so kann ich von euch lernen .
    danke gruss majo
  • S. Scaudon 25. Oktober 2001, 18:42

    Hallo Marion....willkommen in der fc!
    der untere abschluss des bildes ist unschlüssig und das kleine stück himmel ist entweder zuviel....oder zuwenig....es kann es jedenfalls nicht mit dem massiven braun der hauswand aufnehmen....auch das kleine stück fremddach stört......mein vorschlag zur verbesserung: stark beschneiden um den graphisch sehr interssanten bereich der balkone herauszuarbeiten...das hat potential
    .......diese bewertung ist natürlich nur meine unwichtige einzelmeinung :-).......viele grüsse....Scaudon
  • Jürg Bigler 25. Oktober 2001, 15:11

    Willkommen im FC.
    Tolle Aufnahme dieser eindrucksvollen Gebäude. Dein Bidl zeigt, dass es auch mit stürzenden Linien ausgewogen sein kann. Gute Schärfe und schöne Farben.
    Gruss Jürg

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 322
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz