Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Schnappschussman


Pro Mitglied, Münsterland (NRW)

Spargel "stiefmütterlich"

Auf den ersten Blick sollte der Spargel leicht glänzen, die Köpfchen sollten geschlossen sein. Die Schnittstellen dürfen nicht an den Rändern eingetrocknet sein, bei leichtem Druck soll Saft austreten. Frische Schnittstellen duften angenehm, ältere duften gar nicht.

Auf den sogenannten Quietsch-Test hatte ich jedoch verzichtet, dazu soll man zwei Spargelstangen über Kreuz legen, aneinanderreiben. Wenn es quietscht, haben die Zellen noch genug Wasser, die Stangen sind frisch.
Mich ärgerte es gestern abend bei der Zubereitung ungemein das ich, obwohl vom Fach, blindlinks zugegriffen hatte ohne auf die typischen Frischemerkmale zu achten.
Da beiße ich doch demnächst lieber in die Tischplatte, denn ich liebe Lebensmittel.

Kommentare 12

  • dörte r. 25. April 2012, 1:18

    das hast du ja sehr schön und malerisch komponiert, lieber andreas, da schmeckt der spargel gleich doppelt lecker..... - gibt's bei uns morgen auch - ohne hornveilchen allerdings.... ;-)))
    herzliche grüsse, dörte
  • Irene T. 25. April 2012, 0:13

    wunderschön hast du das gemacht ..lieber Andreas ...
    eine ganz tolle Bildpräsentation von dem edlen Gemüse ...
    gefällt mir gut ...guten Appetit dazu ..
    lg.Irene
  • Puppenfee 24. April 2012, 20:36


    Als ich geade frisch verheiratet war und meinen lieben Klaus fragte, was er denn gern einmal essen möchte. Doch niemand hatte mir vorher gesagt: Spargel muß geschält werden. Es gab nie wieder Spargel bei Krones.
    lg helga+bettylein
  • g.j. 24. April 2012, 19:37

    wunderschön hast du den spargel präsentiert, wirkt richtig edel - danke für deine frischetips, mache am freitag eine spargelsoße ( mit knödel oder kartoffel), eine spezialität aus dem weinviertel.
    lg, gerti
  • lederwolf 24. April 2012, 17:07

    Wenn die zu alt und zu hölzern
    sind ,mußt du die nur ein paar Stunden
    kochen bis sie weich snd. geht schon.
    Aber wenn ich zum Essen komme
    hätte ich gern Frische !
    lg lederwolf
  • Christian Rainer 24. April 2012, 16:20

    Ich habe noch nie Spargel gegessen. Eine tolle Arbeit von dir, toller Spruch. Sehr gute Frischetips.
    VG Christian
  • Irene O 24. April 2012, 15:25

    Eine gute BEA und ich mag Spargel ;-)

    LG Irene
  • warei 24. April 2012, 15:13

    Dann wenigstens ordentlich schälen ;o)))
    Fein gemacht.
    LG Waltraud
  • picture-e GALLERY70 24. April 2012, 14:27

    Top Bearbeitung. Ich denke aber, der Bauer ist nicht glücklich wenn der Spargel nach Holz schmeckt. :-))) ich auch nicht. Gruss aus Münster von picture-e.
  • Elfriede de Leeuw 24. April 2012, 12:37

    Ich liebe Spargel........aber wenn er holzig ist dann....;(((((

    Vlg.Elfriede
  • babsy44 24. April 2012, 11:25

    Armer Jung, das kann ich nachvollziehen. Ist mir neulich auch passiert, obwohl ich selbst mehr als 10 Jahre zum Spargelstechen ausgerückt bin.
    Hat Deine Wut Dich dazu bewogen, dem Bild diesen kitschigen Touch zu geben? Kann ich auch nachfühlen.
    :-))) Barbara
  • Judy 24. April 2012, 10:51

    Eine sehr feine Bildgestaltung.... und die Lust nach Spargel bleibt, auch wenn hie und da einer mal hölzern ist, smile....
    lg judy

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Motive
Klicks 506
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 1000D
Objektiv Canon EF-S 60mm f/2.8 Macro USM
Blende 4
Belichtungszeit 1/400
Brennweite 60.0 mm
ISO 200