Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Tobila


World Mitglied, Ladir / GR

Soziale Interaktion

Das Bild entstand im letzten Sommer auf den Formigas, Santa Maria, Azoren mit Petra Minderlein, der Frau von Robert Minderlein von wahoo diving.

Die zärtliche Berührung ist getragen von Petras Respekt und Achtung vor den Tieren. Diese Begegnung hat mich in der Tiefe beeindruckt. Ich möchte
vom Nachahmen aber sehr abraten...

Formigas,
im August 2013

zur Serie:

Begegnung
Begegnung
Tobila

Kommentare 21

  • Petra Kupke 22. Oktober 2014, 18:01

    Der Zacki scheint die zärtliche Berührung förmlich zu genießen, einen schönen Moment hast du hier festgehalten. LG Petra
  • norma ateca 22. Oktober 2014, 10:18

    Wunderschönes foto .L.G. Norma
  • Heinz 00 4. Oktober 2014, 17:46

    Hallo Tobila
    Mir gefallen deine Bilder fast alle seeehr gut. Bei diesem fällt mir das überblaue Wasser auf. Vor allem stört mich die leichenblasse graulende Hand.
  • Christa 747 NMI 2. Oktober 2014, 21:22

    Ich finde es ein sehr beeindruckendes Foto und eine sehr schoene Interaktion. Ich tauche auch mit dem Motto "nichts anfassen" aber bei diesem Foto sieht man, das der Zacki die Situation geniesst, sonst wuerde er ja auch nicht still halten.
    Sehr harmonisch und schoen. Danke fuers Zeigen und bitte NICHT loeschen!!!
    Lieber Gruss Christa
  • Tobila 23. September 2014, 18:48

    An @Reinhard Arnd
    Was ich beobachtet habe, hab ich fotografiert, nicht inszeniert...
    Die Formigas sind wohl der letzte Ort, wo diese Zackis
    in irgendeiner Weise angewöhnt wurden. 25 Seemeilen 1 Weg und nur per Zodiak. Die Saison ist kurz von Anfang Juli bis Ende September. Dazu ist das Wetter oft launisch und die See entsprechend bewegt. Weshalb sollten diese Tiere auch angewöhnt ,sprich angefüttert worden sein. Das sind sie nicht.

    Lange habe ich gewartet, bis ich dieses Bild veröffentlichte. Nein, ich mag überhaupt keinen Streit entfachen. Ich kenne das No go!

    Die Szene spielte sich völlig spontan ab. Ich bleibe beim Titel : Soziale Interaktion...

    Wenn es jemand wünscht, lösche ich dieses Bild.
    LG Toni
  • Reinhard Arndt 22. September 2014, 0:04

    Mir geht es ein bisschen wie Erich. Ich verhalte mich unter Wasser immer nach dem Motto: nur gucken, nicht anfassen. Wir sollten nur passive Gäste in dieser Welt sein. Der Fisch ist zwar offensichtlich an die Berührung gewöhnt (worden), was aber noch lange nicht heißt, dass er sie genießt. Warum auch?
    Es gibt Wettbewerbe und Plattformen, da werden solche Fotos gar nicht zugelassen.
    Nicht falsch verstehen: Dein Bild ist sehenswert, technisch gelungen und demonstriert sehr gut die Größenverhältnisse. Dazu aber hätte es den ausgestreckten Arm nicht gebraucht.
    LG
    Reinhard
  • polycera 21. September 2014, 23:44

    Wunderbar, und dann noch so ein Brocken.
    Gruß
    Detlev
  • Tobila 21. September 2014, 20:01

    An @Makrodoro
    Petra hat in den vielen Jahren des intensiven Tauchens auf Santa Maria wie einen sechsten Sinn entwickelt für diese Tiere. Nur so ist diese zwangslose und völlig spontane Interaktion zu erklären...

    LG Tobila
  • Makrodoro 21. September 2014, 19:18

    Ich würde mich nicht getrauen, meine Finger hinzuhalten......die Nähe, die hier enstanden ist, beeindruckt. Sauber abgelichtet, schön ausgelichtet und in sehr guter Schärfe.
    Liebe Grüsse, Doro
  • nroh-unterwasser 21. September 2014, 17:27

    Ja, die hoffe ich auf Madeira bald auch zu sehen, sieht nach einer beeindruckenden Begegnung aus.
    LG Christiane
  • marant 21. September 2014, 16:48

    eine begegnung besonderer art ! wo hoffentlich der atem nicht stockt :o) sehr schön die beiden im bild untergebracht ... ein feines erinnerungsstück !

    viele grüsse ...
    marant
  • WaldundFeld 21. September 2014, 15:53

    Für mich sind die Farben stimmig und die Szene ist beeindruckend und sehenswert.
    Ein bisschen mehr Abstand, also weniger eng geschnitten, wäre es auch gut gewesen, wenngleich es dann ein anderes Bild mit einem anderen Titel geworden wäre. Hier steht der Titel im Mittelpunkt, der Kontakt zwischen Mensch und Raubfisch.
    VG Brita
  • Mario Hallbauer 21. September 2014, 13:42

    Beeindruckende Interaktion der Barschflüsterin...
    LG Mario
  • Köhlerin 21. September 2014, 12:57

    Das sind Begegnungen, die einen ganz besonderen Zauber haben. Man vergisst sie nie.
    Wunderschön, es per Foto miterleben zu können.
    Die Farben mag ich :-)

    LG Köhlerin
  • Hans J. Mast 21. September 2014, 12:32

    Auch wenn ist solchen Szenen skeptisch gegenüber stehe, den Zacki scheint's nicht zu stören. Sonst wäre er längst weg. Schöne eingefangen.
    VG
    Hans
  • Sven Hewecker 21. September 2014, 10:09

    Über die gezeigte Situation kann man sicherlich ordentlich unterschiedlicher Meinung sein und gar trefflich streiten .... mir ist hier aber der Schnitt zu eng und das Farbmanagement geht für mich etwas zu sehr in die Übersättigung der Farben ....
    LG aus HH
    SVEN
  • Urs Scheidegger 21. September 2014, 8:22

    Die Beiden mögen sich... :-)
    Tolle Interaktion.
    Auch Bildtechnisch gefällts mir.

    Gruss Urs
  • ErichS. 20. September 2014, 22:58

    Sehr interessante Informationen. Ich stehe solchen Dingen eher skeptisch gegenüber. Einmal weg so ein Finger vom Schnappi, der ist dann nicht mehr zu ersetzen!
    Vor allem was sich so ein Fisch denkt wenn er gekrault wird, oder? Wir geniessen sowas normalerweise aber ein Fisch?
    Dein Bild zeigt diese Situation wunderbar!
    Gruss Erich
  • Dagmar Schmidt 20. September 2014, 22:04

    Was für eine Aufnahme!
    So etwas im großen, weiten Meer aufzunehmen muß doch unvergeßlich sein.....
    VG Dagmar
  • Tobila 20. September 2014, 20:10

    Frauen haben da ein besonderes Händchen, Ortwin.
    Im Ernst, die Zackis dort auf Formigas waren völlig ohne Scheu und relaxt. In den 15 Jahren, wo Petra mit Robert dort tauchte, wird sie wohl ihre Erfahrungen gesammelt haben.

    Ich habe die grossen Zackenbarsche auf der Jagd beobachtet, wie sie sich einen Doktorfisch schnappten... blitzschnell!

    Den Umgang, den Petra mit einer Selbstverständlichkeit mit den Zackenbarschen auf Formigas pflegte, war für mich ein ganz grosses Erlebnis. Völlig normal und wie wenn es alltäglich wäre, streichelte sie die Tiere, die kamen ohne Scheu näher und schienen ihre Freude zu haben...
    Soziale Interaktion...
    LG Tobila
  • Ortwin Khan 20. September 2014, 20:03

    Na sie wird wohl wissen, was sie da macht.......
    Wenn so ein Zacki aber einmal neben dem Ohr die Kiefer zusammendonnern lässt bekommt man Respekt :)
    Die wirken so brav und träge und können so schnell sein. Hier scheint`s aber hoffentlich der Hausriffzacki zu sein ?
    LG Ortwin

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Grosses im Meer
Klicks 654
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D800
Objektiv ---
Blende 8
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 24.0 mm
ISO 400