Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Inquisitor


Basic Mitglied, Mannheim

Sonniger Innenhof

Es wurde ein Innenhof fotografiert. Außer ein wenig Kontrast und Nachschärfen nichts bearbeitet. Wie ist es wohl entstanden?

Für Vermutungen wäre ich dankbar.

Kommentare 13

  • Gutmensch 17. November 2012, 18:41

    Ja, das Gefühl kenn ich. Keine Angst, geht vorbei! :-)
  • Inquisitor 23. Juli 2010, 13:10

    Also gut, bin ja kein Sadist:
    Hier das Objektiv, mehr zur Aufnahme im Thread.
    http://www.loreo.com/pages/products/loreo_lenscap_photo.html
  • Inquisitor 23. Juli 2010, 8:10

    Je weiter die Blende geschlossen ist desto eher sieht man die Sensorflecken. Mach mal ein Bild von einem Blatt Papier, oder dem Himmel. Einmal mit geöffneter Blende, also 1,8 oder 2,8 oder so. und dann geschlossen, also 16 oder 22 oder so. Dann wirst Du den Unterschied sehen.
    Ich verrate mal als Tip. Es ist Blende 64. Schau Dich mal nach Objektiven um die Blende 64 haben und an meine 40D ohne Adapter passen.
  • Inquisitor 22. Juli 2010, 17:08

    Also es ist Sonne da, hohe ISO, rel. kurze Belichtungszeit, Sensorflecken. Welche Blende wäre es dann?

    Hier gibts auch noch Tips:
    http://www.fotocommunity.de/forum//read.php?f=34&i=161871&t=161871

    :-)
  • Inquisitor 22. Juli 2010, 8:01

    Ja, das Rauschen ist schonmal ein Hinweis auf die 1600 ISO und die Belichtungszeit mit 1/80sek., sage ich gleich mal dazu. Interessant ist nun die Blende, da man mit dieser auf das Objektiv schließen kann. Kleiner Tip: Erkennst Du auf meinen anderen Bildern auch solchen Sensordreck?
  • Stefan Engler 21. Juli 2010, 22:46

    im Rausch weil's so schön rauscht, und da hat man ja manchmal auch coole Ideen. Schön mal wieder was von Dir zu sehen. LG Stefan
  • Inquisitor 21. Juli 2010, 22:04

    Also weder ein Glasboden einer Flasche, noch ein Bierglas, noch eine Plastikflasche. Es ist viel größer. Ich hätte es wohl nicht halten können.
  • juergenn00 21. Juli 2010, 21:43

    Ich würde sagen das war eine Kunststoff-mineralwasserflasche.

    Gruß Jürgen !
  • Inquisitor 21. Juli 2010, 20:08

    Bierglas wäre bei mir sehr gut denkbar, aber in diesem Falle nicht richtig.
  • Werner Hammerschmid 21. Juli 2010, 20:05

    ich tip auf ein bierglas
  • Inquisitor 21. Juli 2010, 18:47

    Ne, Ne is gar net technisch. haste sicher fast alles auch daheim.
  • Inquisitor 21. Juli 2010, 16:16

    Kleiner Tipp, es ist auch das Objektiv wichtig und die Blende.
  • Inquisitor 20. Juli 2010, 22:14

    Hallo Niggs,
    eine Kristallkugel ist es nicht. Es sind aber einige Hinweise im Bild zu sehen und Kristall ist zumindest nicht zu 100% verkehrt.
    abendliche Grüße
    Inquisitor

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Spezial
Ordner Studien und Hilfen
Klicks 1683
Veröffentlicht
Lizenz ©