Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Lamont Cranston


Free Mitglied

Sonnenbrille fuers Fernglas

Damit macht die Sonnenbeobachtung richtig Spass, und um zu zu sehen, ob sich das Aufbauen eines Teleskopes lohnt ;-)

Kommentare 4

  • Frank Stefani 27. August 2004, 12:17

    Also ein Wechselfilter oder Filterhalter, sozusagen. Gute Idee! Im Grunde naheliegend, wenn man erstmal drauf gekommen ist ;-)
  • Lamont Cranston 27. August 2004, 9:43

    Hallo Frank,

    freut mich, dass sie Dir gefallen. Pappe hatte ich auch zuerst nehmen wollen, ging aber nicht, da das Fernglas
    zwischen den Opjektivtuben diese Woelbung hat, die nur 2mm Aufstecktiefe zulaesst, das hatte mit Pappe nicht
    sicher gehalten.
    So habe ich mir von einem kleinen Haendler, der auch die VTSB Justierlaser und sonstige Adapter fertigt,
    diese Fassungen nach Zeichnung von mir drehen und fraesen lassen.
    Als Filter habe ich noch Reste von Baader Mylar, Baader Astro Solar und von Intercon ISC PMP Folie
    gehabt, die ich immer zwischen zwei Pappringe geklebt habe und jetzt in die Fassungen legen kann.
    Kann jetzt die Sonne in drei verschiedenen Farben beobachten Grau (Astro Solar), Hellblau (Mylar) und
    Gelborange (PMP (wirkt am schoensten)).

    Gruss
    Lamont
  • Frank Stefani 26. August 2004, 23:03

    Hi Lamont,

    was hast du da für irre Filterfassungen?? Sehen ja absolut nobel aus! Baaderfolie ist klar ... ich habe mir dafür an Spektiv und Dobson eine Papphalterung gebaut.

    LG Frank
  • Lamont Cranston 25. August 2004, 16:49

    Wuerde damit auch gehen, die sind ungefaehr gleich hell ;-)

    Lamont