Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Sonne - Protuberanz vom 22.03.2011

Sonne - Protuberanz vom 22.03.2011

536 14

casullpit


Basic Mitglied, Günzburg

Sonne - Protuberanz vom 22.03.2011

Servus,

die Aufnahme zeigt eine mächtige, massive Sonnenprotuberanz mit einer Ausdehnung von ca. 300.000 x 70.000 km!
Um die Dimensionen etwas besser zu veranschaulichen, wieder mit eingefügtem Erdendummy :))

Aufgenommen bei extrem unruhiger Luft, weshalb ich sei zuerst auch nicht zeigen wollte.
Andererseits erst das zweite Mal, dass ich eine Protuberanz in dieser Größe erwische. Das gleicht das leichte Qualitätsdefizit hoffentlich wieder etwas aus :))

Aufnahmedaten:
Objektiv: Ein für die Fotografie der Sonne im Licht der H-alphalinie (656,279 nm) umgebauter 4" Refraktor mit 1000 mm Brennweite.
Für die Aufnahmen wurde die Brennweite mit einer Barlowlinse auf 1500 mm erhöht.
Als Kamera kommt eine DMK 31 - s/w-Kamera zum Einsatz, die bis zu 30 fps auf die Festplatte bringt!.
Verwendungsrate ca. 200 von 700 Bilder, überlagert mit AviStack2 und/oder Registax, Bearbeitung mit fitswork und CS3.

vg,
Peter

Kommentare 14

  • casullpit 30. März 2011, 23:58

    Servus Olaf,
    vielen Dank für Deine nette und konstruktive Anmerkung!
    Mit dem Bildschnitt geb ich Dir völlig Recht!
    Grund dafür ist, das ich ursprünglich die Sonnenoberfläche mit auf dem Bild zeigen wollte! Also die Überlagerung einer kurz belichteten Aufnahme für die Oberfläche, mit einer langbelichteten für die Protu!
    Leider versaute das Seeing dieses Vorhaben!
    Die Oberfläche war nicht zu bearbeiten, bzw. sah die Überlagerung grauslig aus... :))
    Daher der etwas zu groß geratene "Oberflächenanteil" :(((
    vg,
    Peter
  • Olaf Dieme 30. März 2011, 23:50

    Hallo Peter, nein eine so große muß man zeigen. Man sieht förmlich wieder die Magnetfeldlinien. Eine beeindruckende Aufnahme. Die Tonwerte sehen sehr gut aus, auch der gräuliche Hintergrund paßt hervorragend zum Bild. Einzig der Bildschnitt mit etwas viel schwarzer Sonne ist nicht voll gelungen, den Sonnenrand insgesamt etwas nach links unten verschieben dann kommt diese tolle Protuberanz vor dem grauen Hintergrund noch besser. Viele Grüße Olaf.
  • casullpit 30. März 2011, 23:30

    Servus Bernhard :)
    ja, mit der Schärfe hast Du schon recht!
    Ich hab auch eine Woche gebraucht, bis ich mich getraut habe sie zu zeigen :))
    Die Luft gab halt nicht mehr her! Was soll's.. :)
    Allerdings ist nicht alles was Du siehst auf Unschärfe zurück zu führen! Die Protu hatte tatsächlich auch eine etwas verwaschen wirkende Struktur.
    Auch beim ausgebrannten Rand stimm ich Dir zu!
    Anders wäre aber von der Protu nix zu sehen gewesen!
    vlg,
    Peter
  • casullpit 30. März 2011, 23:23

    Servus Alex,
    besten Dank! Dieses Gefühl befällt mich jedesmal, wenn ich durchs Teleskop schaue.....
    vg,
    Peter
  • casullpit 30. März 2011, 23:21

    Servus Wolfgang,
    danke! Mein Erdendummy stößt bisweilen auch auf Ablehnung :))
    Aber ich denke auf diese Art bekommt man eine ungefähre Vorstellung von den Ausmaßen!
    vg,
    Peter
  • casullpit 30. März 2011, 23:18

    Servus Bernd,
    vielen Dank für Deine nette Anmerkung!
    Vor ein paar Tagen hätte sie von hier bis fast zum Mond gereicht.... :)))
    vg,
    Peter
  • casullpit 30. März 2011, 23:10

    Servus Raila,
    freut mich wenn's Dir gefällt! Danke!
    vg,
    Peter
  • casullpit 30. März 2011, 23:09

    Servus Jürgen,
    danke für die Bestätigung :)))
    vg,
    Peter
  • Bernhard F. 30. März 2011, 23:08

    Servus mein Lieber,
    ja mei...
    Das Runde muss in das Eckige fällt mir da ein. ;-))
    schön geworden die beiden. die hat aber auch eine Größe... ;-)
    Obwohl du auch schon deutlich schärfere hattest. bei der anderen Aufnahme wirkt der Rand stark ausgebrannt, mir ist aber klar, dass das den feinen Filamenten geschuldet ist, die du dadurch dann einfangen konntest. klasse.
    LG Bernhard
  • Stahl Alexander 30. März 2011, 6:15

    Sehr beeindruckend,wie lächerlich klein wir Menschen doch sind.Tolle Arbeit.
    MfG ALEX
  • zirl 29. März 2011, 19:42

    Hallo Peter,

    Glückwunsch zu deinen beiden Schnappschüssen!!! Erstens ist die Ausarbeitung Spitze und zweitens finde ich den Größenvergleich mit der Erde immer wieder beeindruckend. Ich kann mir die Grösse dieses Schauspiels zwar trotzdem nur schwer vorstellen aber man bekommt einen Eindruck welche gigantischen Vorgänge sich auf unserem Muttergestirn abspielen...

    lG

    Bernd
  • Wolfgang WYY 29. März 2011, 19:02

    Hallo Peter,
    ist schon toll eine solche Aufnahme hinzubekommen, Gratulation
    LG, Wolfgang
  • Raija Manz 29. März 2011, 17:24

    Genial, kann nicht anders sagen..
    lg raija
  • Juergen Hartmann 29. März 2011, 16:55

    Ja, tut es!
    LG

Informationen

Sektion
Klicks 536
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten