Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

casullpit


Basic Mitglied, Günzburg

Sonne - Protuberanz vom 04.10.2009

Hallo,
hier noch eine sehr schöne Protuberanz, die am Sonntag nachmittag auf fast die selbe "glorreiche" Art und Weise entstand wie dieses Bild:

Sonne - Protuberanz vom 03.10.2009
Sonne - Protuberanz vom 03.10.2009
casullpit

Leider war das seeing heut so schlecht, das ich das AVI mit der Granulation nicht verwenden konnte.
Auch die "Nachführung" klappte nicht so gut wie am Samstag, weil der Bernhard erst nach dem Moto-GP Rennen wieder mit vollem Einsatz bei der Sache war! :-)))
Deshalb hab ich diesmal eine andere Variante der Darstellung gewählt.
Die überbelichtete Sonnenscheibe wurde bis auf einen kleinen Rand abgedunkelt.
lg,
Peter

Kommentare 14

  • casullpit 7. Oktober 2009, 0:44

    Servus Peter,
    Du outest Dich nicht, wenn Du Dich hier als Sonnenspezialist zu erkennen gibst, Du übertreibst höchstens ein klein bischen! :-)))))
    Nee Quatsch, ist doch super wenn man so 'ne Trödelkiste zuhause stehn hat!
    Wenn dann noch solche Schätze wie das Prisma drin rumliegen, lohnt es auch darin zu wühlen! :-))
    In Verbindung mit Deinem TMB werden das sicher spitzenmäßige Aufnahmen!
    Freu mich drauf!!
    lg,
    Peter
  • Peter Knappert 6. Oktober 2009, 18:22

    Hallo Peter,
    Jetzt muss ich mich halt doch als Sonnenspezialist outen :-))) Also, bevor ich in den 80 er Jahren in die analoge Deepsky Fotografie eingestiegen bin hab ich mich viel mit der Sonne beschäftigt. Mitte der 70 er Jahre kostete ein guter Liot-Protuberanzensatz über 5000 DM, also nichts für mein damaliges Studentenbudget. Aber einen 3 Zoll/f:15 Unitron Refraktor war gerade drin. Irgendwann leistete ich mir dann ein 1.25 Zoll Herschelprisma und einen Sonnenfilter von Thousand Oaks. Mit dem Refraktor und dem Prisma gelangen mir auf Anhieb ganz tolle analoge Aufnahmen der Sonnengranulation. Auch dokumentierte ich jeden Tag die Anzahl der Sonnenflecken. Auf Anacapri wo damals das Frauenhofer-Institut Freiburg ein Sonnenobservatorium betrieben hat war ich als junger Student mehrmals. Dann geriet die Sonnenbeobachtung wegen der Deepsky-Fotografie wieder in Vergessenheit...
    Bis Du hier gezeigt hast, was mit einem modernen PST möglich ist...
    Am vergangenen Sonntag hab ich dann meine Astrogerümpelkiste mal genauer inspiziert und das
    1.25 er Herschelprisma rausgekrustelt :-)))
    Dann der erste Test mit dem 105 er TMB. Der visuelle Anblick hat mir die Sprache verschlagen... Das Sonnenbild war zwar etwas zu hell und ich musste einen Graufilter zwischen das Okular und das Prisma einschrauben. Auch mit der DMK hab ich gleich mal Test's durchgeführt obwohl immer wieder Wolken durchs Bild zogen. Mein Fazit: Das Herschelprisma ist für aufnahmen der Sonnenoberfläche die erste Wahl :-)))
    Sobald dann das Wetter wieder etwas optimaler ist werd ich das nochmal versuchen :-)))

    LG Peter

  • casullpit 5. Oktober 2009, 22:41

    Servus alle,
    besten Dank für Eure netten Kommentare! :-)
    @Peter: Na ja, wenn bei der Aufnahme mit etwa 600 mm Brennweite, 5 - 6 mm hohe "Wellen" über den Monitor wabern, kann man glaub ich schon von miserablem seeing reden oder?
    Aber ich weiß ja wie Du es meinst! :-))
    Fotografie mit dem Herschelkeil ist mit Sicherheit eine sehr gute Alternative! Ein lieber Bekannter von mir verwendet sehr oft dieses Teil und seine Sonnenbilder sind hammermäßig!!
    Leider liegt mittlerweile die Einflugschneise des Münchner Flughafens über seiner Sternwarte und macht ihm das Leben, bzw. das Fotografieren schwer! :-(
    Lockt die Sonne Dich jetzt auch ans Teleskop? :-)))
    Ist ne tolle Sache gell!? :-))
    @Bernhard: 20 Jahre???????
    Bist Du narrisch? In höchstens 12 muss Schluss sein! :-)))
    Aaaaber, die SPC-Protuberanz ist doch echt g...l geworden!
    Die hättest Du locker auch öffentlich zeigen können!
    Zumal die Protu zu diesem Zeitpunkt eine viel größere Ausdehnung gehabt hat und die SPC Ihre Sache sehr gut gemacht hat!
    Die Umstände wie das Bild zustande gekommen ist, noch gar nicht eingerechnet!
    Da red mer hier auch besser gar nicht drüber! :-)))
    @Bernd: Die Dinger lassen mich nicht mehr los! :-))
    Aber Du bist da auch nicht besser! :-))
    In naher Zukunft dann also mit 5" und Herschelprisma!
    Respekt! :-))
    Danke für den Tip! Werd ich mal testen!
    @Nicole: Einen "Kampf ums beste Bild" gibt das sicher nicht! Wir zwei schnallen höchstens unsre Teleskope auf die Zwillingslafette meiner CGE und fotografieren gemeinsam bei einem gut gekühlten Warsteiner! :-)))
    Es gibt hier kein OT und schon gar nicht eins, für das Du Dich entschuldigen müßtest!
    In der Form wie hier miteinander "kommuniziert" wird, würde mir das sehr gut auch in lockerer Runde am Bier- oder Kaffeetisch gefallen! :-))
    lg an alle,
    Peter


  • Nicole Völker 5. Oktober 2009, 18:54

    @ Bernhard !
    Stell dein Licht mal nicht so unter den Scheffel ;o) Die Orange mit den kleinen " Expolsionen" ist doch Klasse !! Außerdem wenn Peter in Rente geht ,dann sitzt Er ja nur noch in der Sternwarte ;o) ,also dann haste Null Chance ;o)
    @Peter :
    Sorry für das OT :o)
    gglg Nicole
  • B.Eser 5. Oktober 2009, 18:11

    Hallo Peter,
    Du lässt aber schon gar keine Protuberanz mehr aus. Bei der abgedunkelten Sonnenscheibe würde ich den Übergang etwas heller bearbeiten. Die Idee mit Herschelprisma vom Peter K. und Weißlicht mit h-alpha zu kombinieren geistert schon einige Zeit in meinem Kopf ( musss man vermutich scalieren). Das Herschelprisma ist auch schon bestellt, aber das dauert.
    Gruss Bernd
  • Bernhard F. 5. Oktober 2009, 18:00

    @ Nicole ;-)) das werde ich sicher nicht tun. Unsere Bilder stehen in keinem Verhältnis zueinander. Vielleicht in 20 Jahren wenn der Peter in Rente geht ;-))))))

    @ Peter M. hier mein lieber meine neue "extreme, auch im dunkel leuchtende" Bearbeitung
    h_alpha Protuberanz
    h_alpha Protuberanz
    Bernhard F.

    lg bernhard
  • Peter Knappert 5. Oktober 2009, 17:52

    Hallo Peter,
    und schon war wieder das Seeing schuld :-))) Das arme Seeing, das in Mitteleuropa leider meistens 2 Bogensekunden groß ist :-))
    Aber wieder eine schöne Aufnahme ist Dir da gelungen ! Toll aufgelöst mit feinen Details ! Jetzt kann man ja mal einen Vergleich hier in der FC zum Bernd seiner Aufnahme ziehen. Dort ist die Auflösung noch etwas besser, aber hier spielt ganz klar der Borg auch in einer ganz anderen Liga. Wird dann bei Deinem 4 Zoll auch in etwa so sein. Übrigends hab ich am WE mal versucht die Sonnengrannulation mit einem Herschelprisma und dem TMB aufzunehmen. Ist glaube ich auch keine schlechte Lösung :-)))

    LG Peter
  • Nicole Völker 5. Oktober 2009, 16:40

    Hihi ,dann habe ich ja bald noch mehr zu Gucken ,wenn Ihr hier in den Kampf um die schönsten Bilder zieht :o))))))))
    Freue mich schon !!
    lg Nicole
  • casullpit 5. Oktober 2009, 13:48

    Jaja, um mich dann zu überholen....... :-))

  • Bernhard F. 5. Oktober 2009, 13:35

    ich will mich ja gar nciht verstecken,
    ich will nur dein windschatten ausnutzen ;-))))))))))))
  • casullpit 5. Oktober 2009, 11:41

    Hey Bernhard,
    es sei Dir verziehn! :-)
    Aber, was meinst Du wohl zu wem Deine "Zeugin" steht, wenn es "Ernst" wird?
    Okay, wahrscheinlich zu Dir! :-)
    Da sie aber noch minderjährig ist, würde Dir das auch nix helfen! :-))
    Deine Protu darfst Du ruhig ganz für sich einstellen!
    Da brauchst Du Dich nicht zu verstecken damit!
    glg,
    Peter

  • casullpit 5. Oktober 2009, 11:34

    Servus Nicole,
    na ja, so sind se halt die Assistenten!
    Aber er zeigt ja Reue! :-)))
    Mit der Unschärfe hast Du schon Recht!
    Bei der Aufnahme der Oberfläche machte sich die unruhige Luft noch schlimmer bemerkbar, weshalb ich diese ja auch nicht überlagert habe.
    Aber diese Protuberanz war zu schön, um sie auf der Festplatte zu lassen! :-))
    glg,
    Peter
  • Bernhard F. 5. Oktober 2009, 10:36

    ;-))))))))))))))
    ja, das rennen hätte ich mir auch klemmen können, mieses ergebnis.
    ich gelobe besserung, obwohl... ich glaube mich zu erinnern dass wir dich in der pause gefragt haben ob du hilfe brauchst ?
    ich habe eine zeugin ;-)))
    ist aber gut, dass du die granulation weg gelassen hast, die war wirklich nicht so dolle an dem tag.
    habe abends noch "meine" protuberanz a bissl bearbeitet... häng ich dir heute abend mal mit ran.
    glg bernhard
  • Nicole Völker 5. Oktober 2009, 8:34

    Hallo Peter !
    Mensch da lässt Dich dein Assi wegen des Autorennen hängen ,geht ja gar nicht :o)))))))) . Aber auch dieses Bild ist Dir sehr schön gelungen . Es wirkt aber auf mich ein wenig Unscharf ,kann das sein ?
    lg Nicole