Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Katjuschka W.


World Mitglied, Burghausen

Soleleitungsweg (Geschichte anbei!)

Seit 1840 war Bad Reichenhaller Salz ein fester Bestandteil deutscher Küchen.
Es wurde bis 1926 in der „Alten Saline“ der Stadt aufbereitet. Dazu benötigte man
voll gesättigte Sole von 26 % Natriumchlorid-Gehalt aus den nahen Untertagewerken.

Natürliche Sole aus dem Anbohren unterirdischer Solequellen ist meist untersättigt
und wird nachträglich durch Zugabe von festem Salz aufgesättigt.
Die Gewinnung erfolgt in so genannten Kavernen, d. h. in einem Salzstock wird eine
vertikale Bohrung eingebracht und durch Süßwassereinbringung ein trichterförmiger
Hohlraum erschlossen. Die gewonnene Rohsole ist im Allgemeinen für die weitere
Verarbeitung nicht rein genug und muss im Rahmen der Salzaufbereitung eine
chemische Reinigung durchlaufen sowie anschließend in einem Eindampfungs-
prozess wieder auskristallisiert werden.

Um die Sole von den Bergstöcken nach Bad Reichenhall zu befördern, wurde mit Hilfe von
ausgehöhlten Baumstämmen eine Leitung errichtet. Dazu konstruierte Georg Reichenbach
im Jahre 1817 eine Pumpe, die die Sole 358 m hoch zum „Sölden-Köpfl“ drücken konnte.
Mit minimalem Gefälle wurde sie dann über den Schwarzbachpass nach Bad Reichenhall zur Saline geleitet.

Und dieser ehemalige Soleleitungsweg ist heute ein beliebter Wanderweg.

* * *

Kommentare 26

  • Julius Silver 11. September 2007, 15:01

    Eine Märchenlandschaft! Den Ausschnitt hast Du gut gewählt.
  • Harald L. 8. September 2007, 11:54

    ein wunderbares Bild - ein Ausblick zum Träumen

    lg Hari
  • Aurora G. 29. August 2007, 10:32

    Sehr schön! lg., a.
  • Katjuschka W. 28. August 2007, 23:31

    Manfred@ Wir waren dort zu Mittag essen und nicht
    begeistert. Wir erhielten viel zu große Portionen, dafür
    ziemlich lieblos angerichtet und nicht schmackhaft.
    Mein Schwager sagte dazu: Die haben aber nachgelas-
    sen... Nur ich mit meiner Seniorenportion Schweine-
    braten war zufrieden, obwohl das Kraut nur so aus der
    Dose warm gemacht war, also kein bayrisches...
    Nächstes Mal wollen wir den Gertstreiter probieren.
    Sorry... Katjuschka
  • Manfred 28. August 2007, 21:56

    Ganz besonders am Soleleitungsweg ist immer auch die Wirtschaft Söldnköpfl zu empfehlen. Mindestens so gut wie diese Aufnahme.

    LG Manfred
  • Trautel R. 28. August 2007, 5:37

    ihr habt euch ein idyllisches fleckchen zum wandern ausgesucht. leider kenne ich die gegend nur von der durchfahrt.
    es muss schön sein hier zu wandern, deine motive regen richtig dazu an.
    lg trautel
  • Berenice Whelan 27. August 2007, 23:35

    Ein schönes Foto, wieder mit wunderbaren Erläuterungen !
  • Karin Hartwig 27. August 2007, 11:54

    Das Berchtesgadener Land ist wohl mit die schönste Gegen in Oberbayern, zum Wandern bestens geeignet.
    Dein Foto spricht dafür.
    LG Karin
  • Bongi´s Karin 27. August 2007, 6:53

    Ein wunderschönes Bild Katjuschka, gefällt mir sehr gut! Die Aussicht ist ja gigantisch! Auch die Info dazu ist sehr interessant. Freu mich schon auf die nächsten Bilder!
    LG Deine Katinka
  • Richard. H Fischer 27. August 2007, 0:22

    Auch hier eine herrliche Scene eingefangen. Auf der Bank würde ich eine lange Weile sitzen. Lieben Gruß, Richard
  • Stefan Mayr 26. August 2007, 23:12

    Wirklich sehr gut gemacht....
    Farben, Linienführung, Licht...das passt einfach:-)
    LG Stefan
  • Reinhard... 26. August 2007, 23:01

    Sehr einladender Wanderweg mit herrlicher Aussicht und ner Bank um die Aussicht zu genießen, was will man mehr!

    LG
    Reinhard
  • CHEYENNE B. 26. August 2007, 22:26

    Sehr idyllisch... gefällt mir, dieses Motiv!
    ;O) Cheyenne
  • Hermann Neu 26. August 2007, 21:06

    den kenn ich gut,
    bin oft gast in der kaserne,
    bei den tragetieren.
    lg. hermann
  • Katjuschka W. 26. August 2007, 21:00

    Wolfgang@ Tatsächlich wandert man immer wieder
    durch schattige Bäume.
    Wibke@ Das mit den Ausblicken auf die mächtigen
    Berge kommt noch...