Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Matthias von Schramm


World Mitglied, Hamburg

Solche Tage 17

4. März 2013

Die Zukunft lebt nicht von der Vergangenheit allein. Die gemeinsamen Urlaube mit meinen Eltern haben Romane gefüllt. Meine Mutter hat fast immer im Urlaub Geburtstag. So auch an ihrem 50zigsten in Alpbach in Tirol.

„Ob ich noch lebe, wenn der Matthias fünfzig ist? Nein – das geht wohl nicht!“ Dieser Satz ist mein Leben lang haften geblieben.

Sie stirbt dann doch irgendwann, auch wenn man sich das angesichts dieses Satzes und vieler anderer Dinge kaum mehr vorstellen kann. Ich bin zu diesem Zeitpunkt achtundvierzig Jahre alt.


Solche Tage 16
Solche Tage 16
Matthias von Schramm


Solche Tage 11
Solche Tage 11
Matthias von Schramm

Kommentare 8

  • | Heike | 6. März 2013, 0:45

    Deine Mutter hat ein stolzes Alter erreicht. Das tröstet vielleicht bei einem Verlust eines geliebten Menschen wenig, aber es hätten auch 10 Jahre weniger sein können - vor deinem 40igsten. Eine andere Zeit. Eine Zeit, in der dir Jahre der Reife gefehlt hätten. Reife, um Trauer besser zu verarbeiten.
    Hoffe, du verstehst mich nicht falsch. Stehe dir jederzeit für einen Austausch über eine private Nachricht zur Verfügung.
  • Frechdax . 5. März 2013, 17:10

    Ich kann mir das schwer vorstellen, bin fast genauso alt wie du, meine Oldies putzmunter...doch wer kann sich schon einen Zeitpunkt aussuchen???
  • Martina Brand. 4. März 2013, 20:42

    Mag das Bild.

    Liebe Grüße
    Martina
  • Redpicture 4. März 2013, 19:29

    es sind nur zwei jahre und doch ist die ewigkeit dazwischen.
  • Frau Ke 4. März 2013, 16:21

    manche Sätze haften erst durch Übung. manche sofort,
    als wären sie nie erst durchs Ohr hereingekommen, sondern schon immer gewusst worden. vielleicht sollte es kein Satz zum Hören sein.
  • Josef Safranek 4. März 2013, 15:29

    sowas sollte auch immer in Erinnerung bleiben.
    Sind es eh viel zuwenige Dinge oder Worte die man dann immer meint für ewig im Gedächtnis behalten zu können und dann sind sie weg,aus ,vorbei weg aus dem kopf und aus dem sinn.
    Deshalb ists schon wichtig !!
    dein bild passt irgendwie dazu,etwas vorwitziges.
    passt schon.
  • Zwei AnSichten 4. März 2013, 13:37

    Meine Mutter sagte als Ihre Schwiegermutter starb : so, wir sind dann die Nächsten !
    Als meine Mutter als letztes Elternteil starb, habe ich daran gedacht, aber nichts zu meinen Kindern gesagt ...
    lg Ingrid
  • Das Herminsche 4. März 2013, 11:30

    Es gibt Worte, die gehen nicht mehr weg.
    Die wohnen in einem.
    Sie ändern manchmal die Bedeutung.
    Aber an Bedeutung verlieren sie nichts.