Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Detlev Potthoff


Free Mitglied, München

Sogenannte "Drückebergergasse"

Beim niedergeschlagenen Putschversuch von Hitler bei der Feldherrnhalle in München wurden 16 Putschsten getötet. Nach der Machtergreifung der Nazis musste jeder, der an der Feldherrnhalle vorbei ging, den "Hitlergruß" leisten.
Die, die dies nicht wollten, gingen nicht vorne vorbei, sondern durch eine Gasse hinter der Feldherrnhalle. Deshalb wurde sie die "Drückebergergasse" genannt.
Zur Erinnerung an diesen zivilen Ungehorsam gibt es diese Bronzespur in jener Gasse.

Kommentare 9