Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
So, so die Leber....

So, so die Leber....

549 10

R.G. K.


Pro Mitglied, dem öst. bay. Landkreis Traunstein

So, so die Leber....

Das Leberblümchen gehört in Mitteleuropa zu den bekannten, heimischen Frühblühern. Sein Verbreitungsgebiet liegt in den Wäldern der nördlichen Halbkugel, mit dem Schwerpunkt Europa. Man kann es in lichten Laubwäldern, Gebüschen und an Wegrändern neben dem Buschwindröschen, dem Scharbockskraut und den frühen Veilchen gut erkennen. Es bevorzugt lichte bis sonnige, nicht zu trockene, kalkhaltige Böden mit hohem Lehmanteil. Das Leberblümchen ist eine gute Zeigerpflanze für Kalkböden. Im Tiefland ist es selten verbreitet, in Mittelgebirgen dagegen etwas häufiger. Das mehrjährige Leberblümchen tritt meist in größeren Beständen auf, ist aber eher selten anzutreffen. Es steht daher in Deutschland unter Naturschutz. Es gehört zu der Gattung Hepatica, welche in Europa mit 2 Arten und bei uns mit nur einer Art vertreten ist.

Kommentare 10