Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
So langsam endet die Saison der...

So langsam endet die Saison der...

321 0

Dieter Eichstädt


Pro Mitglied, Schneverdingen

So langsam endet die Saison der...

..Großen Leuchtkäfer. Die Weibchen werden ihr geheimnisvolles Licht ausschalten und 50 bis 100 blassgelbe Eier von ca. 1 mm Durchmesser an feuchten Bodenstellen oder unter Moos ablegen. Die Eier können gelblich leuchten. Ist die Eiablage erfolgt, sterben die Weibchen.Die nachtaktiven Larven ernähren sich räuberisch von der Jagd auf Schnecken, die bis zu 200 mal schwerer sein können, als die Larven selbst, und leben meistens versteckt unter Steinen, Laubhaufen, Holzstößen oder Mulm.Die Fähigkeit zur Lichterzeugung besitzt der Große Leuchtkäfer in allen Lebensphasen vom Larvenstadium bis zum erwachsenen Insekt.

Kommentare 0

Informationen

Sektion
Klicks 321
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D300
Objektiv ---
Blende 18
Belichtungszeit 1.3
Brennweite 50.0 mm
ISO 200