Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Carlos Methfessel


Free Mitglied, München

Smiling eyes

Das Bild dieser Wasserschildkröte entstand während einer Schmetterlingsausstellungsbesuch im Gewächshaus des Botanischen Gartens in München.
Es war voller Kinder und man konnte nur schwer mit dem Stativ auf fast Bodennähe arbeiten. Wichtig war mir Augenschärfe und unscharfer Hintergrund.
Kamera Canon D30, Objektiv: 200 mm, Blende 2,8
Zwischenring 12 mm, Belichtungszeit 1/2 Sekunde
Iso 100

Kommentare 14

  • Martina Kirschke 24. März 2007, 22:24

    +++
  • Felix Agel 6. Januar 2003, 20:24

    Die Tiefenschärfe ist optimal. Was sollte denn überhaupt noch schärfer dargestellt werden ?! Das Bildwichtige ist die Augenpartei und die ist vollkommen - inklusive Nasenspitze - scharf dargestellt. Stück Panzer ist ok, und der Hintergrund ist optimal !!!!! Glückwunsch zu diesem gelungenen Bild. Gruß Fx.
  • Chris Waikiki 6. Januar 2003, 19:06

    Glück gehabt, daß sich die Schildkröte sowenig bewegt hat. Ansonsten wär ein 1/2 Sekunde wohl unmöglich.

    lg Chris
  • Andrea . Chris H. 6. Januar 2003, 12:04

    Hallo Carlos,
    ich find's Spitze so wie es ist, diese Augen sind echt beeidruckend.
    LG Andrea
  • Cornelia Heimer 6. Januar 2003, 0:01

    Ein wirklich stimmiges Bild. Die Hintergrundfarbe harmoniert gut mit der Schildkröte und bei der sind Farben und Schärfe erstklassig.
  • The Weather Man 5. Januar 2003, 19:26

    dieses bild haut mich von den socken, mir gefaellt es persoenlich mit am besten deiner bilder.
    lg mike
  • Carlos Methfessel 5. Januar 2003, 15:19

    anmerkungen wie Deine finde ich nicht schlecht. Du hast Dir Gedanken gemacht.
    Ich bin Dir nicht beleidigt :-)

    Carlos
  • Mike Peuker 5. Januar 2003, 15:15

    @Carlos
    Ich hab nochmal darüber nachgedacht und ich glaube, Du hast recht. Ohne den Panzer würde tatsächlich etwas fehlen. Vielleicht wäre auch eine Perspektive etwas weiter von vorn besser gewesen, dann hätte der Panzer nicht mehr in der Schärfeebene des Auges gelegen und wäre ähnlich unscharf, wie der Hals. Aber nachher ist man immer schlauer.
    Also nix für ungut, war ja auch nur so ein Gedanke.
    LG Mike
  • E S 5. Januar 2003, 15:14

    wiedermal ein klasse Foto von Dir.
    Ich finde das mit dem Panzer völlig in ordnung so!
    lg enrico
  • Carlos Methfessel 5. Januar 2003, 13:22

    Also insgesammt ist die Meinung: es hätte doch ein Tik mehr Tiefenschärfe vertragen können. :-)
    Hier sieht man wieder wie ich von diese extrem knappen Tiefenschärfe (die ich nur mit der SRL ,200mm bei offener Blende, hinbekommmen kann), so begeistert bin, daß ich übersehe daß es auch ein wenig mehr sein könnte.
    Viellleicht weil neu, ein Bild von mir der mir persohnlich sehr gut gefällt, so wie es ist. Und die Meinung habe ich nicht von vielen meiner Bilder .
    Aber, wenn es sich ergibt, daß ich mal wieder im botanischen bin, werde ich nochmal den Versuch machen, und die Blende ein klein wenig zumachen. Mal schauen. Danke.
    @Mike: Ich habe diverse Auschnitte ausprobiert, und irgendwie muß der Panzer bleiben, es gibt dem Bild zusätzlich Tiefe, und die Diagonale geht sonst auch verloren.

    Carlos
  • Torsten Frank 4. Januar 2003, 23:29

    Bernhard, warte erst mal die nächsten Fotos ab. Wenn wir dann immer noch einen Panzer, aber sonst nur noch ein kräuselndes Wölkchen sehen... ;-))

    Ein sehr schönes Schildkrötenpotrait in leuchtenden, plakativen Farben - gefällt mir sehr gut. Im Gegensatz zu Mike stört mich der unscharfe Hals nicht so sehr. Und auf das Stück Panzer darf man auf gar keinen Fall verzichten, dann sieht es ziemlich ebsch und eher nach seltsamer Schlange aus. Allerdings hätte ich auch noch ein Foto mit ISO 200 oder 400 und f/4 versucht.

    ciao, Torsten
  • Bernhard Schulze 4. Januar 2003, 22:26

    Platzt nicht, leuchtet nicht, raucht nicht - aber trotzdem von Carlos ;-))
    Sehr schöner Bildaufbau. Aber ich hätte zum Zwecke einer geschlosseneren Blende für mehr Schärfe einen höheren ASA-Wert genommen; 200 oder 320 ASA wären immer noch qualitativ o.k. und dann mit Blende 3.5 oder 4.
  • Mike Peuker 4. Januar 2003, 21:12

    Augenschärfe und und unscharfer HG sind Dir ohne Zweifel gelungen. Jedoch gefällt mir nicht die extrem knappe Schärfentiefe. So liegen der vordere noch sichtbare Teil des Panzers und die Augen auf der gleichen Schärfenebene, während der hintere Teil des Halses schon unscharf wird. Imo tut das dem Bild nicht gut. Größere Schärfentiefe war wohl unter den gegebenen Voraussetzungen nicht zu erreichen, also würde ich das Bild rechts so weit beschneiden, dass der Panzer nicht mehr zu sehen ist, dann haftet der Blick an dem scharfen Auge und wird nicht durch die rechte untere Ecke abgelenkt.
    LG Mike
  • Gerhard Brandstetter 4. Januar 2003, 21:07

    Perfekt gelungen - was will man mehr?
    Gerade die Augen kommen super raus - auch die farbliche Abstimmung gefällt mir hier besonders gut.
    Ein echt schönes Bild!
    Pfiat di, Gerhard