Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Stefan Seidlitz


Free Mitglied, Sülzetal OT Altenweddingen

Skorpion über Palmen

Dies war mein erster Versuch den Sternenhimmel zu fotografieren. Dazu habe ich mir einen sehr dunklen Ort am einem Strand in der Domenikanischen Republik gesucht. Ich glaube das Sternbild auf dem Bild könnte der Skorpion sein, wenn ich dies richtig in Erinnerung habe. Leider hat das Bild noch relativ viel Bildrauschen. Aber dagen stören die Wolken meiner Meinung nach überhaupt nicht.

Die nächste Stufe werden dann irgendwann Startrails sein.

Kommentare 4

  • Stefan Seidlitz 25. September 2014, 18:12

    Den Schärfepunkt zu markieren ist gar nicht so leicht, da über der Focusskala so eine Scheibe drüber ist. Außerdem dreht sich das Einstellungsrad dafür nach dem letzten einstellbaren Schärfepunkt weiter. Den Autofokus hatte ich an diesem Tag auch schon aus. Ist halt nicht so einfach die richtige Schärfe im Sucher festzustellen.

    Der Trick mit dem Live View ist gar nicht mal so schlecht, werde ich mir für das nächste Mal merken (bzw die Funktion kannte ich sogar schon, warum bin ich da nicht selber auf die Idee gekommen)

    Besten Dank für die vielen Tipps
    Stefan
  • andreas brodbeck 24. September 2014, 13:06

    klar ist das eine gute idee, den schärfepunkt am objektiv klar zu markieren. wird übrigens in der nacht/polarlicht fotografie empfohlen.
    probier doch mal:
    autofocus AUS, live view und einen stern anpeilen, X 10 taste, dann manuell scharfstellen bis der punkt des sterns so klein wie möglich ist,
    mit dieser einstellung arbeiten.
    8-tung, beim zoomen müsstest du neu kalibrieren!
    die sternschärfe ist das A und O der nachtfotografie, denke ich.
    mit schaarfem dank fürs lesen.
    andreas
  • Stefan Seidlitz 23. September 2014, 22:49

    Stimmt, an diesem Tag war es wirklich windig. Ist aber glaube normal am Atlantik (Domenikanische Republik).

    Ich glaube ich muss auch noch den genauen Schärfepunkt im Unendlichbereich am Objektiv finden. Ich habe mal gelesen, dass sich der nicht immer am Anschlag der Brennweitenskala befindet
  • andreas brodbeck 23. September 2014, 21:21

    ja es ist skorpion! ich finds ein supersternbild. leider bei uns nicht in voller grösse zu sehen.
    wahrscheinlich hatte es etwas wind, denn die palmen sind unschärfer als die sterne.........letztere könnten auch noch schärfer sein.
    versuchs doch nochmals, nachtaufnahmen machen spass.
    mit nächtlichem dank
    andreas

Informationen

Sektion
Klicks 447
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 7D
Objektiv Canon EF-S 15-85mm f/3.5-5.6 IS USM
Blende 3.5
Belichtungszeit 8
Brennweite 15.0 mm
ISO 1600