Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
544 14

Stefanie Baumann


Basic Mitglied, Burgdorf

Sir Stan

Fotoseminar auf dem Rettershof
http://www.rettershof.de


mit Jochen B.
http://www.jbtierfoto.de

Ich wünsch euch allen ein schönes Wochenende!

Kommentare 14

  • Stefanie Baumann 26. September 2007, 19:44

    @ Kim: dies hier ist doch kein Reitsportforum, wie wär's wenn du mal ein paar Worte mit fotografischem Inhalt von dir gibst?
    Und wenn du dich mit der Anatomie von Pferden auskennen würdest - was alle Reiter im Rahmen der Reitabzeichen lernen - dann wüstest du auch warum ein Pferd korrekt geritten werden sollte, gehört hier aber nicht her!
  • M. Assmus 25. September 2007, 14:02

    Ich will hier keine Grundsatzdiskussion auslösen, aber unsre Pferde werden erfolgreich im Turniersport eingesetzt und ich denke, ich kann sagen, sie haben Spaß an der Arbeit. Ich habe Pferde erlebt bei denen es anders ist und wenn sich 600kg Pferd wehren wollen, dann tun sie es auch. Zur Diskussion über Losgelassenheit und Anlehnung empfehle ich die Lektüre der Skala der Ausbildung..
    In diesem Sinne, viel Spaß beim Lesen...
    Michele
  • Kim Fischer 24. September 2007, 23:26

    @Michele: mir stellt sich dann eher die Frage, warum ein Pferd überhaupt sauber durch's Genick gehen muß. Losgelassen und konzentriert passen für mich nicht zusammen. Losgelassen ist für mich ein Pferd, das einfach frei mit Artgenossen auf einer Weide galoppieren darf und nicht eines, das mit Kandare von einem Reiter "geführt" werden muß. Und ob das Pferd es auch als korrekt empfindet "korrekt" geritten zu werden? Ich empfinde das als absolut widernatürlich und deswegen macht mich so ein Bild traurig. Das ist das, wozu ich mir bei diesem Bild Gedanken mache und was es in mir auslöst.

    Aber das so eine Diskussion mit eingefleischten Reitsportfans keinen Sinn hat, ist mir auch klar...
  • M. Assmus 7. September 2007, 11:49

    @Kim Ich hasse diese Verallgemeinerungen. Ein Gebiss ist nur so scharf, wie die Hand des Reiters, die es führt. Am Winkel der Kandare ist zu erkennen, dass der Reiter mit weicher Hand reitet. Das Pferd ist losgelassen und voll konzentriert, es geht sauber durchs Genick. Gerade solche Bilder sind heute leider nicht mehr allzu häufig zu sehen.. Um so mehr Freude bereitet dieses Bild, welches ein korrekt gerittenes Pferd darstellt...
  • andi v. 6. September 2007, 11:19

    sieht toll aus
    sehr gelungen
    lg andi
  • Birgit Lehenbauer 25. August 2007, 13:08

    ein tolles portrait von einem tollen tier.
  • Kim Fischer 25. August 2007, 1:30

    Bei mir löst's einfach nur Unbehagen aus. So eindrucksvoll das Bild ist, so eindrucksvoll zeigt es mir auch, wie es in mir auf Widerstand stößt, wenn diese Tiere mit denen man Stolz und Freiheit verbindet, so kurz und mit scharfen Gebiss gehalten werden....

    Auf manche mag das würdevoll wirken - auf mich wirkt es entwürdigend. Das Bild macht mich traurig.

    Gruß Kim
  • Anne Struve 24. August 2007, 23:06

    Superschoen getroffen, eindrucksvoll.
    LG
    Anne
  • Heike Mausi 24. August 2007, 21:54

    Schönes Tier.
  • Antje Görtler 24. August 2007, 21:33

    Schönes Pferdchen, gut getroffen. Mir fehlt nur die Farbe:-)
    LG Antje
  • Detlef Hergert 24. August 2007, 21:02

    Ausdrucksvolles Foto.
    Schöne Haltung.
    Gruß
    Detlef
  • M. Assmus 24. August 2007, 19:21

    WOW! Klasse Bild! Starker Ausdruck...
  • ZornigeCamera 24. August 2007, 19:15

    jaaa, hätt ich doch vor meinem letzten ausflug auf die koppel mal bei dir etwas gestöbert .....

    schön so !
  • Jochen B. 24. August 2007, 18:34

    ganz tolles Portrait in dieser Situation
    LG Jochen