Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Nix NEX


World Mitglied, aus der Nähe von Magdeburg

Simultankirche Althaldensleben (I)

Die Schinkel-Doppelkirche, benannt nach dem preußischen Architekten und Maler Karl Friedrich Schinkel, wurde im 19. Jahrhundert als klassizistischer Bau in streng symmetrischer Anordnung in Althaldensleben erbaut. 1830 wurde die Simultankirche sowohl von der evangelischen als auch von der katholischen Kirche in Besitz genommen. Im Westteil des Gebäudes ist die katholische St. Johann Baptist, im Ostteil die evangelische Lutherkirche beheimatet. Zwischen beiden befindet sich der gemeinsam genutzte Glockenturm. Der Turm ist mit vier Glocken ausgestattet, von denen die drei großen Glocken im ersten Weltkrieg eingeschmolzen wurden. 1921 wurden sie durch 3 Stahlglocken ersetzt, so dass heute wieder vier Glocken im Turm sind.
http://tinyurl.com/Simultankirche

Kommentare 4

Informationen

Sektion
Ordner Landkreis Börde
Klicks 299
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten