Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Jörg Klause


Free Mitglied, Kamen

Silos im Hafen

Ort für die Kohleveredelung. Investitionsvolumen: 7 Mio. Euro – erst einmal.

Sechs Hektar große Fläche am Kanal. 30 Personen sollen im Drei-Schicht-Betrieb Kohlenstäube aufbereiten.
Maximal 750.000 Tonnen Kapazität.
EKO aus Eisenhüttenstadt (Brandenburg) will jährlich 250.000 Tonnen Kohlenstaub anliefern und aufbereiten lassen.
Mittelfristig sollen bei microca aber auch Sekundärbrennstoffe für die Stahl-, Zement- und Kalksindustrie verarbeitet werden. Angeliefert wird die Ware per Schiff werden, oftmals aus dem Ursprungsland China. Radlader bringen das schwarze Gold dann in eines der Mahlwerke, wo es in einem hermetisch abgeschlossenen Kreislauf und unter großen Sicherheitsvorkehrungen bearbeitet wird.

(Text von mir kaum verändert aus der Webseite [Stand 04 / 2004] entliehen)

Aufnahme vom 28.03.2004

Kommentare 2

  • Jörg Schönthaler 14. August 2004, 15:10

    hhhhmmm ne sorry der auschnitt gefällt mir nicht so . hätte ihn sogar noch knapper beschnitten .
    würde das ganze auch noch etwas gegen den uhrzeigersinn drehen .

    jörg
  • Michael O. L. 14. August 2004, 12:54

    der ausschnitt steht sehr knapp...gefällt mir zwar, denke aber das der ungeübte betrachter erst stark überlegen muss mit dem silos...
    die infos runden schön ab

    gruss micha