Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
304 10

Dora Zumstein


Free Mitglied, Urnäsch

Silberrücken

Als Silberrücken wird ein erwachsener männlicher Gorilla etwa ab dem 12. Lebensjahr wegen seines charakteristischen silbrig-grauen Fells bezeichnet.
Die Körpergröße eines Silberrückens beträgt durchschnittlich 1,7 Meter und er wiegt bis zu 230 Kilogramm. Die Lebenserwartung in der Wildnis liegt bei 35 bis 40 Jahren, das älteste bekannte Tier in menschlicher Obhut wurde 54 Jahre alt.

Kommentare 10

  • Zwinkerpaul 2. Dezember 2012, 19:48

    Aha, der kleine, oder feine Unterschied. ZP
  • Philipp J. Kro 2. Dezember 2012, 12:48

    @ Zwinkerpaul: Es geht nicht um langweilige Motive, sondern um Bildkomposition mit langweiliger Wirkung.
  • Zwinkerpaul 1. Dezember 2012, 17:33

    @Philipp: Du selbst nimmst Dir die Freiheit, dieses Foto als lanweilig wirkend zu bezeichnen. Mit Bezug darauf habe ich festgestellt, dass Bilder, selbst wenn sie gestochen scharf sind, wie Deine, langweilig wirken können. dabei habe ich ausdrücklich erwähnt, dass mich Motive von hundert Katzen oder Grashalmen eben langweilen. Das ist alles, LG ZP
  • Philipp J. Kro 29. November 2012, 13:43

    @ Zwinkerpaul: Ich finde, hier ist nicht der richtige Ort über meine Bilder zu diskuttieren. Wenn du konstruktive Kritik üben willst, dann tu das bitte unter meinen Bildern und nicht unter den Bildern anderer. Ich finde soetwas nicht richtig, hier über angebliche Langeweile meiner Bilder zu reden. Ich fände es besser, wenn du Stellung zu den Bildern nimmst, die dir gefallen oder eben nicht, dort wo eben diese zur Diskussion stehen und nicht irgendwoanders.
  • ronny aus s. 26. November 2012, 20:07

    Hihi...lieber die Scheibe dazwischen als direkt vor dem Silberrücken zu stehen....da würde ich auch eine gewisse Unschärfe in Kauf nehmen.
    LG
    Ronny
  • jrmi62 26. November 2012, 18:46

    Über die Qualität des Bildes weisst du selber Bescheid, darum hast du es ja auch erwähnt, dass der "Silberrücken" nicht in gestochener Schärfe erstrahlt. Aber wie der prächtige Kerl so dasteht und dir direkt in die Linse schaut, dass ist doch schon der Hammer. Also ich bin echt froh, dass da eine Scheibe war und du dahinter in Sicherheit. Da nehme ich eine gewisse Unschärfe in Kauf. grins
    Ich finde du zeigst hier eine tolle Doku von dem Gorilla, der sich für dich so schön in Pose geworfen hat. :)
    Und danke für die Info dazu!
    LG jrmi
  • Zwinkerpaul 26. November 2012, 18:23

    Die Anmerkung von Philipp J. Kro ließen mich nachdenken über die Motive all der User hier, ihre Fotos zur Diskussion zu stellen. Was die Technik betrifft, hat er sicher recht. Ergänzend: man sollte bei Lebewesen auch immer die Augen klar sehen. Hinsichtlich des Motives meine ich, zeigt jeder das, was ihn beim Betrachten fesselte. Deshalb ist auch der Titel wichtig, weil er die Gedanken des Fotografen widerspiegelt. Langweilig ist ein Bild immer dann, sebst wenn es technisch brillant gemacht ist, wenn mich das Motiv nicht interessiert. Ich habe bei Philipp gestöbert und fand technisch klare Fotos, die mich dennoch langweilten, weil ich mit gestochen scharfem Schilf oder sonstigen Planzen nicht viel anfangen kann. Ob mich Dein Gorilla fasziniert ist natürlich auch die Frage. Aber er bietet Gelegenheit Geschichten dazu zu erzählen. Du hättest flunkern können und behaupten, Du seiest im Wald fast in seine Arme gelaufen und deshalb sei das Foto unscharf geraten. Du könntest sagen, dass er Dich angelächelt habe, oder dass er Dich an Deinen Nachbarn erinnere. das ist das Schöne, dass man untechnisch fabulieren kan. Es gibt hier unendlich viele langweilige Bilder. Dein Stratiatelli-Bild wäre auch langweilig, hättest Du nicht die Assoziation zum Speiseeis hergestellt. Dadurch wurde es interessant und diskussionswürdig. Also machs mal gut LG ZP
  • Philipp J. Kro 26. November 2012, 17:01

    sieht aus wie Noel aus dem Loro Parque ...
    aber nun zum Bild: Der Schnitt ist recht weit, das gesamte Bild scheint zu rauschen und von Schärfe kann man bei dem Bild nicht wirklich reden.
    Leider ist das Bild nicht wirklich gut umgesetzt, was aber auch an der Kamera liegen dürfte.
    Zudem täte es dem Bild gut, wenn es etwas mehr im goldenen Schnitt gesetzt wäre - so bleibt es eher langweilig.
    Sorry, wenn ich dir das so direkt und unverblümt sage, aber ich denke das ist nur ehrlich und so kannst du auch was lernen. LG Philipp
  • TacitusRomeo 26. November 2012, 15:09

    Ist trotzdem gut geworden. Das nächste Mal mußt Du einfach vor die Scheibe gehen.
    LG
  • Dora Zumstein 26. November 2012, 14:33

    leider wurde er durch die Scheibe nicht so scharf

Informationen

Sektion
Ordner HP- Dora Zumstein
Klicks 304
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera COOLPIX P5000
Objektiv ---
Blende 5.3
Belichtungszeit 1/44
Brennweite 26.3 mm
ISO 400