Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Manuel Giacomo D`elia


Free Mitglied, München-Schwabing

Silber und Gold

Überlegt mal wie - oft habt ihr geschwiegen für nichts
aus angst dass wer spricht der sein wort bricht
nichts wird sich verändern wenn ihr nichts bewegen wollt
manchmal ist schweigen silber und reden ist gold

wenn familien nicht mehr sprechen eltern wortlos auseinander gehn
ist der lauf der dinge abzusehen ich kann verstehn
es ist nicht immer einfach ein problem zu beheben
doch nach nehmen kommt geben und nach schweigen- reden
wir stehen im regen und warten auf licht
bewegen uns nicht und so erstarrt jede sicht
keiner will sprechen aus angst dass er sich verspricht
jeder streit erstickt dich wenn die stille nicht bricht
sags ins gesicht da ignoranz noch mehr trifft
greif zum stift teil dich mit damit schrift für dich spricht
nicht dass es einfach ist doch ich weiss dass es geht
soviel hass ohne grund weil die aussprache fehlt
glaubhaft erzählt können selbst lügen bewegen
man muss üben zu reden damit die überleben
deren wortschatz nichts wert ist weil die wirtschaftskraft fehlt
denn was hilft die sprache wenn die stimme nichts zählt



wenn liebe zu gefängnis wird räumlich begrenzt
und durch wände getrennt wirds zeit dass man erkennt
sich wortlos verstehen heisst nicht blind akzeptieren
dem gefühl nachzugehen nicht gesicht zu verlieren
denn anstatt zuzugeben wie unzumutbar für jeden
das leben mit dem anderen ist trotz toleranz
bemüht man sich zu pflegen was ohne schweiss und tränen
nicht zu ändern ist denn veränderung macht angst
es wird geschwiegen bis man ratlos auseinander geht
und sich jedes gut gemeinte wort im mund des andern dreht
die lösung untergeht weil man nicht die wortwahl trifft
und nur um den heissen brei oder gegen wände spricht
zu viele trennen sich aus angst sich zu streiten
verletzen durch schweigen um ehrlich zu bleiben
bis kleinigkeiten wunden aufreissen und man sieht
dass verzweiflung überwiegt weil man viel zu lange schwieg

Kommentare 8

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 668
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz