Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dieter Golland


Complete Mitglied, Oberhausen

Signal Iduna Park - Der Name

Signal Iduna Park - Der Name

- Nun, da ich jetzt einen Sicherheitsabstand von 6 Bildern zur Veltins Arena habe kann ich die Aufnahmen vom Signal Iduna Park veröffentlichen. -

Das Westfalenstadion wurde im Rahmen der Fußballweltmeisterschaft 1974 zwischen 1971 und 1974 für eine Zuschauerkapazität von 54.000 errichtet. Es kostete "nur" 31,7 Millionen DM, da sich die Verwaltung und der Rat der Stadt Dortmund für den Bau in Betonfertigbauweise entschieden hatten. Zwischen 1995 bis 2004 wurde in drei Ausbaustufen die Kapazität des Stadions auf 83.000 Zuschauer erhöht. Die Umbaukosten der 3 Bauphasen beliefen sich auf insgesamt 110 Millionen Euro die ausschließlich privat aufgebracht wurden. Der letzte Ausbau des Westfalenstadions brachte die Borussia in eine schwere finanzielle Krise, zusammen mit den hohen Kosten für den Kader führte dies zum finanziellen Kollaps im Herbst 2004.

Nach dem finanziellen Kollaps der Borussia Ende 2004 musste ein Sanierungsprogramm die Borussia retten. Im Rahmen dieses Sanierungsprogramm wurden die Namensrechte am Stadion an das Versicherungsunternehmen Signal Iduna bis zum Jahr 2021 veräußert. Seit dem 1. Dezember 2005 heißt das ehemalige Westfalenstadion nun Signal Iduna Park. Obwohl die dadurch erzielten Einnahmen maßgeblich zur finanziellen Konsolidierung des Vereins betrugen, sind bis heute die Fans der Borussia geteilter Meinung über diesen Traditionsbruch.

Im Rahmen der Vorbereitung der Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland fand der letzte größere Umbau des Stadions statt. Durch weitere Veränderungen beträgt das aktuelle Fassungsvermögen bei Bundesligaspielen 80.645 Zuschauer und bei internationalen Begegnungen, wo nur Sitzplätze erlaubt sind, 65.829 Zuschauer.

Ein Kuriosum am Rande. Während die Umbauten des Signal Iduna Parks ausschließlich privat finanziert wurden kostete das "fit machen" des Berliner Olympiastadions 292 (!) Millionen Euro aus öffentlichen Mitteln.

Weitere Informationen:
http://www.ruhrnachrichten.de/sport/bvb/BVB-News-BVB-spielt-bis-2021-im-Signal-Iduna-Park;art11635,1640456
http://de.wikipedia.org/wiki/Signal_Iduna_Park

In diesem Bild orientiert sich der Bildaufbau streng nach der Linienführung. Diagonale Linien wirken dynamisch und lebendig. Wenn diese Linien von unten links nach oben rechts verlaufen wirken diese aufsteigend und positiv. Da unsere Leserichtung von links nach rechts verläuft erfassen wir in der Regel auch ein Bild von links nach rechts (vereinfachte Erklärung). Übrigens, nach dieser Regel sind auch die Tasten am Klavier angeordnet, die tiefen Töne links, die hohen Töne rechts.

Canon 5D Mark II, Objektiv EF 24-70, Blende F13, Brennweite 70mm, ISO 100, Stativ, HDR-Knecht (Testmodell), Belichtungsreihe 0,25-0,5-1-2-4-8-16-32s, Photoshop,
Aufgenommen am 16.11.2012 19:10

Gruß Dieter

Kommentare 6