Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Günter K.


Pro Mitglied

Kommentare 19

  • Angelika Br. 20. Januar 2008, 19:24

    Siegfried, eine Geisteraufnahme. Da hast Du wohl mit Langzeitbelichtung gearbeitet, da er sich im Hintergrund fast auflöst.
    Schön und unheimlich :-))

    LG: Angelika !
  • Renate Rubel 18. Januar 2008, 20:20

    super, ein foto, der anderen art, sag ich jetzt mal.
    was mir hier besonders gefällt, ist deine sehweise...schön die struktur...gestaltung des geländers und faszinierend der vorbeihuschende ...könnte als fotoeinband für einen krimi herhalten !
    liebe grüsse
    ren@te
  • Elrie 17. Januar 2008, 21:55

    Du sprichst in Rätseln ;-)) Das könnte auch Sieglinde sein.... LG elke
  • Steffi Sommer 17. Januar 2008, 19:46

    eine gelungene Bildkomposition, gefällt mir. Und die Erklärungsversuche und Erläuterungen machen ´Sinn. Aber gab es da nicht nen Typen, der schneller als sein Schatten war????????? dieser Doppel-L im WW??
    Grüßle ins Nibelungenland :-)
    Steffi
  • Dirk Steinis 17. Januar 2008, 10:28

    die Idee ist klasse, die Ausführung äußerst gelungen - und Deine Phantasiereise wieder einmal atemberaubend. Mysteriös-krimimäßig wirkt es, wird aber anderseits gerade durch das freundliche Blau ein wenig gebrochen. Das ist bei Dir ja immer wieder zum Staunen: Deine Bilder eröffnen regelrecht Geschichten!
    LG
    Dirk
  • Doris H 17. Januar 2008, 9:44

    Lieber Günter,

    deine lange Nibelungen Geschichte hebe ich mir für eine stille Stunde auf. Nun ist erst einmal ganz profan Gassi gehen angesagt.
    Ich dachte natürlich auch direkt an einen Hitchcock Film und hätte mir hier beinahe ein klassisches s/w gewünscht. Andererseits kommt natürlich das blaue Treppengeländer gut und gibt dem Bild das Sahnehäubchen :-)

    LG Doris
  • Franz Burghart 17. Januar 2008, 9:43

    Die Bildidee ist wieder mal einmalig
    LG Franz
  • Suze 17. Januar 2008, 9:23

    @Günter

    aha.....schön ist Deine humorige und doch auch manchmal ernste Erläuterung. Gefällt mir......lieben Gruß Suze
  • Günter K. 17. Januar 2008, 8:13

    Wir leben mitten im Nibelungenland, das auch von unserem Landrat befördert wird. Siegfried möchte nicht erkannt werden. Er ist Laiendarsteller und hauptberuflich Großhandelkaufmann für Wasserbetten.

    So gibt es bei uns im Raum 9 Brunnen sog „Siegfriedsbrunnen“, wo dieser von Hagen erschlagen worden sein soll. Jeder Ort reklamiert das für sich. Generationen von Heimatforschern suchten Gewannnamen , die Ähnlichkeiten mit Begriffen im Nibelungenlied aufwiesen. Das nahe Worms, der Ausgangspunkt der sagenhaften Handlung war allemal ein schlagkräftiges Argument.

    Und Siegfried, der gerade etwas eilig die Treppe hinaufeilt, spielt eine tragende Rolle. Immer Mittwochs um 14 Uhr wird er erstochen von Hagen am Siegfriedbrunnen, als fremdenverkehrfordernde Maßnahme. Im Winterhalbjahr im Pelz im Sommer mit freiem Oberkörper. Siegfried besucht deshalb ein Fitnessstudio, damit er mit Waschbrettbauch erstochen werden kann. Das kommt besser als mit Rettungsringen, einfach glaubhafter. Die Siegfriedrolle fordert schon Opfer, seine braunen Haare lässt er regelmäßig blond färben, das mittelhochdeutsch kommt auch nicht so einfach über die Lippen.

    Ich möchte damit sagen, dass für solche Dinge eine gehörige Portion Enthusiasmus gehört, ehrenamtlich natürlich, ohne Bezahlung. Die Fehlstunden bei seinem Arbeitgeber holt Siegfried nach natürlich. Siegfried heißt mit bürgerlichem Namen Rene und kam nach dem Mauerfall aus den neuen Bundesländern in unsere Gegend. Heiratete eine Einheimische, die beiden haben zwei süße Kinder, 6 und 8 Jahre alt, die bereits mit Schwertern kämpfen vom Siegfriedfieber angesteckt.

    Ach so ja, die Situation muss ich noch erklären. Siegfried läuft die Treppe hoch und wechselt seine, ich sage mal seine zivile Kleidung mit dem Winterfell. Die Szene wird in Form eines ja kleinen Stückes dargeboten, das etwas eine Viertelstunde dauert. Hagen, ein ortsansässiger Gastwirt, der davon auch etwas profitiert und zwei, drei Leute Hofgefolge gehören natürlich dazu. So ist die Geschichte zum Bild. Eine kleine Liebenswürdigkeit in unserer profitorientierten Zeit, die ich etwas verschlüsselt zeigen wollte. Da kommt man ohne Erläuterung nicht drauf, klar. Danke für Eure Beiträge

    Liebe Grüße
    Günter

    Nachtrag: Damit die Szene, d.h. der imaginäre Stich von Hagen, den er Siegfried versetzt, zumindest im Ansatz realistisch aussieht, blutet Siegfried mit Kunstblut. Ein kleiner Junge, der im letzten Herbst die Darbietung verfolgte, sagte zu seiner Mutter gewandt „ich mag ne Curry-Wurst“. Alle mussten lachen. Und Hagen, der Gastwirt sagte im breitesten Dialekt „meun Bu, die spendier isch dir dann glei, losst uns awwer erscht mol den Siegfried fertisch mache (das Stück)“. Wäre auch ein guter Titel gewesen „Siegfried und die Curry-Wurst“ ;-)




  • Conny Wermke 17. Januar 2008, 8:09

    Nur ein Schatten scheint schnell die Treppe hochzuhuschen..und doch vom Fotografen festgehalten..

    LG Conny
  • Sylvia Schulz 17. Januar 2008, 6:58

    ha, Marlene kennt die Geschichte, na klar war er auf dem Weg zu seinem holden Weib,
    lg Sylvia
  • LO 77 17. Januar 2008, 5:00

    wer hat Angst vom schwarzen mann...
    niemand....
    und wenn er kommt?....
    dann laufen wir......
  • Marlene Sch. 16. Januar 2008, 23:31

    Aha...Siegfried ist der Name von dem geheinisvollen Schattenmann....ein toller Name ;-) ist er auf dem Weg zu Krimhilde ;-)......?
    LG Marlene
  • Suze 16. Januar 2008, 23:18

    Siegfried?? Ich dachte unwillkürlich an Alfred......also an einen Film von Alfred Hitchock . Dieser flüchtige Schatten hinter dem Geländer hat schon was.....
    Viele Grüße Suze
  • H e r m a n n 16. Januar 2008, 22:57

    Der Sigi schleicht sich die Treppe hoch, so ändern sich die Zeiten, früher hat man noch mit der Leiter gearbeitet....;-)
    Grafisch sehr ansprechendes Foto, s/w mit Blautupfer! Ein Bild mit Bewegung und das bewegt!
    LG Hermann

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 411
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz