Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
386 6

Fritzla


Free Mitglied, Frankonia

Sicher glauben?

Ob dies wohl eine Rose ist?
Ist es der Glaub' an Jesus Christ?
Auf jeden Fall, Christros' genannt,
ist sie bekannt im Gartenland.

Kommentare 6

  • ChaGü 6. April 2011, 15:06

    Eine besondere Christrose, wunderschön fotografiert von dir.
    VG,
    Charlotte
  • Maria Minze 6. April 2011, 10:40

    vor dem verschwommenen hintergrund sieht sie richtig gut aus :-)
    lg maria
  • Helmut - Winkel 5. April 2011, 23:25


    Wie immer ganz vortrefflich in
    Wort(en) und als Bild kreiert,
    lieber Fritzl.

    Doch auf Deine erste Frage:
    Sicher glauben?, erwidere ich
    nur mit einer Gegenfrage - die
    allerdings nicht nur rhetorisch ist:

    Ist es nicht genau und ausschließlich...

    dieser Glaube
    an sich selbst,
    an das Weltliche,
    wie an das Überweltliche,
    das "uns" vom Anbeginn des
    Denkens ein tiefverwurzeltes Emp-
    finden von Unsicherheit verleiht?...!

    Glauben heißt annehmen...
    Unglauben heißt ablehnen...

    Nur der - vermeintliche - Verstand
    nimmt etwas an oder lehnt es ab...

    Und was nimmt er an oder lehnt er ab?

    Es sind - meist erinnerte
    oder
    vorgestellte - G e d a n k e n.

    Erinnerungen beziehen sich auf eine
    - a n g e n o m m e n e - Vergangenheit

    Vorstellungen setzen eine -
    a n g e n o m m e n e -Zukunft
    voraus.

    Tatsächlich existiert aber
    n u r die Gegenwart!

    Aber nicht als Schnittpunkt und
    Verbindungsglied zwischen einer
    angenommenen Vergangenheit und
    Zukunft, n e i n...sondern als D a s,
    was z e i t l o s...was e w i g ist.....

    Dies - nennen wir es Gegen-
    wärtigkeit oder Gewahrsein -
    E s kommt nicht und E s geht nicht,
    E s ist zugleich nirgends und überall...

    Und was ist D a s?

    E s ist nicht zu benennen,
    E s ist nicht zu erkennen.

    Denn E s ist N i c h t s, das
    - potenziell - A l l e s enthält.

    Und in D e m kann E s als
    Alles - Mögliche - erscheinen.

    Es gibt immer nur das E i n e,
    das zugleich aber als ein Zweites...
    ein Drittes...ein Viertes...ein Unendlich-
    Vielfältiges - in dem E i n e n - erscheint.

    Ich Bin Das...Du Bist Das...All Dies Ist Das...

    Körper und Geist,
    Gedanken und Gefühle,
    Erinnerungen und Wünsche,
    Bilder und Klänge, Seele und Herz,
    Energie und Materie, und was sonst
    noch in Erscheinung tritt, all Dies ver-
    geht - ebenso - wie es erschienen ist...

    Doch D a s, was Du wirklich bist, es ist D a s,
    in Dem Alles erscheint und wieder verschwindet.

    Alles, was in Erscheinung tritt, E s erscheint
    zugleich m i t und i n Raum und Zeit.........

    Im Allgemeinen wird dieser - fortwährende -
    Schöpfungsakt ü b e rsehen, weil man so sehr
    von der S c h ö p f u n g an sich, fasziniert und
    hypnotisiert zu sein scheint, dass man den A k t
    nicht bemerkt...obwohl er doch ganz und gar offen-
    sichtlich ist.

    Nun, es gibt - tatsächlich - stets n u r den Akt,
    - man kann es auch Aktion oder Handlung nennen -
    es gibt aber k e i n e n Akteur...k e i n e n Handelnden...

    Es hat nie - "im Lichte des Unendlich-Ewigen" -
    einen solchen gegeben und es wird ihn auch nie-
    mals geben.

    Das "Unendlich-Ewige" braucht nichts
    von alldem, was erscheint, um das zu
    sein, was es sowieso schon immer ist.

    Und - wie immer...
    die vorhergehenden Worte
    weisen lediglich auf D a s hin,
    das jenseits von Verstand und Herz,
    das jenseits von Glauben und Wissen,
    und das jenseits von Leben und Tod i s t.

    Also, bitte n i c h t (s) annehmen und glauben,
    sondern, nach dem es gelesen wurde, am
    besten gleich wieder vergessen...

    Das wünsche ich Dir, lieber Fritzl
    doch zugleich eine sehr gute Nacht!

    LG Helmut

    Wer nicht stirbt, bevor er stirbt...
    Wer nicht stirbt, bevor er stirbt...
    Helmut - Winkel

  • Henry Lubritz 5. April 2011, 21:19

    Sehr stimmige Aufnahme mit tollem Schärfenverlauf.
    LG Henry
  • -diETer- 5. April 2011, 20:49

    Perfekt in Szene gesetzt!
    LG Dieter
  • Petra Schiller 5. April 2011, 20:25

    die haben wir auch hier im garten ;-)
    schön sind sie ...

    vlg petra

Informationen

Sektion
Klicks 386
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 400D DIGITAL
Objektiv Unknown (37) 18-270mm
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 270.0 mm
ISO 400

Öffentliche Favoriten