Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

CA RA


Free Mitglied, Sersheim

Shelti

Freihand fotografiert NIKON D70, Nikkor 70-300mm, Polfilter.
Datum: 08.01.2006
Blende: f 5,6
ISO-Wert: 200
Belichtungszeit: 1/400 s
Zoom: 450 mm KB (300,0 mm Real)

Der Sheltie kann auf eine lange Vergangenheit zurückblicken. Wie seine holländischen, belgischen, französischen und deutschen Kollegen hat sich dieser kleine schottische Schäferhund bereits im 18. Jahrhundert aus den Nachfahren alter Hirtenhunde entwickelt. Gefragt waren damals wendige, schnelle Hunde, die dafür sorgten, das die Schafe zwar die Feldrände abgrasten, die Ackerfrüchte aber in Ruhe ließen. Anfangs des 19. Jahrhunderts wurde der Sheltie, der auf den Shetland Inseln zu Hause war nach England importiert. Populär wurde der Sheltie um 1950 auch bei uns in Deutschland, wo die ersten Clubs gegründet wurden. Da sie hier nicht zur Schafzucht gebraucht wurden, lebten sie weiter als Familien- und Begleithunde. Der Hütehund-Charakter haben sie sich aber bis heute bewahrt.
Weitere Infos unter:http://www.sheltie-fly.de/1_Startseite/seite_1.htm

Kommentare 6

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 3.705
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz