Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
815 6

Sheila

1993 - 2008


Deine Zeit, meine treue Kameradin, ist nun nach 15 gemeinsamen Jahren abgelaufen.

Ich bin sehr traurig, aber auch dankbar, dass ich Dein Frauchen sein durfte.

Du warst ein toller Hund, manchmal denke ich, ich hatte Dich gar nicht verdient.

Du kanntest mich sehr gut, manchmal besser, als mir lieb war: dem Nachbarn, den ich nicht mochte, aber zu feige war, es ihm zu sagen, dem hast Du stellvertretend für mich die Meinung gegeigt und bist ihm an den Kittel.

Das Haus und den Garten hast Du stets auf's Beste bewacht; und wehe, es traute sich ein Fremder, näher als 10 Meter an DEINEM Auto vorbeizugehen, da war dann aber Schluss mit lustig! :)

Wir haben zusammen lange Wanderungen unternommen, und manchmal bist Du einem Hasen hinterher, und dafür hab ich Dich verwünscht. Weg warst Du, und ich habe mit vor Angst feuchten Händen drauf gewartet, einen lauten Knall zu hören.
Du kamst immer unversehrt, total ausgepumpt und glücklich zurück (aber stets ohne Beute, hast nie was erwischt).

Hasen jagen war aber nicht wirklich Dein Hobby, Du wolltest einfach laufen, rennen, schwimmen, Spaß an Bewegung haben.
Bällchen fangen und Stöckchen apportieren war Deine Leidenschaft. Und Stöckchen (die schonmal das Ausmaß kleiner Bäume annehmen konnten) hast Du kilometerweit getragen, einfach liegenlassen kam nicht in Frage, man hat ja schließlich eine Verantwortung als anständiger Hund! ;)

Auf unseren Spaziergängen hast Du grundsätzlich den ganzen See leergeräumt, es ging nicht an, dass da noch irgendwas auf der Oberfläche schwamm. Kamst nach jeder Einzelaktion raus und brachtest mir Deine Trophäe (da, guck mal, was ich wieder Tolles gemacht hab!!), und dann gleich wieder ab zur nächsten Oberflächenabfischung. Bis alles "sauber" war. Dann erst warst Du zufrieden, und wir konnten gehen.

Dann kam die schlimme Diagnose: Degenerative Myelopathie. Schleichend verlaufende Nervendegeneration des Rückenmarks, nicht behandelbar.

Und als Du dann die letzten Tage nicht mehr aus eigener Kraft aufstehen konntest, und, mit meiner Hilfe auf die Beine gestellt, immer wieder umfielst, hielt ich es für meine Pflicht, Dir zu helfen.

Ob es richtig war, weiß ich nicht. Ich hoffe es.



Du warst klasse, ich hätte keinen besseren vierbeinigen Gefährten haben können.

Mach's gut, Mädchen!
Danke für die schönen Jahre!

Kommentare 6

  • SiBo 19. Mai 2008, 14:49

    Denk an dich
    und seh dein liebes Gesicht
    denk an dich
    vergess dich nicht

    Hast all den Schmerz jetzt hinter dir
    bin in Gedanken bei dir
    bist jetzt gut aufgehoben
    wir sehen uns irgendwann da oben.
  • Michaela Galm 15. Mai 2008, 19:49

    Was für ein schönes Foto, nachdem ich Deinen Text gelesen habe wurde es mir auch ganz schwer ums Herz. Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächsten Wochen und denke immer dran dort wo sie jetzt ist geht´es ihr besser, sie ist erlöst. Habe großes Mitgefühl.

    gruß Michi
  • yogy42 14. Mai 2008, 23:35

    Hallo Anni,
    leider komme ich erst jetzt dazu dir zu schreiben.
    Da unser Ben uns auch erst vor ein Paar wochen verlassen musste habe ich des öfteren angesetzt aber es nie wirklich geschafft dir zu schreiben. An deinen Worten kann man erkenne wie sehr du Sheila vermisst.
    So wie du dich mit deinem Freund beschäftigt hast weiß ich, dass du die richtige Entscheidung getroffen hast. Wir denken an Euch.
    Shila, Ben und die anderen haben gerade jetzt bestimmt viel Spaß miteinander.
    LG Michael
    Unser Ben
    Unser Ben
    yogy42
  • Bochumer Mädchen 13. Mai 2008, 23:50

    Schrecklich, sich nach 15 Jahren trennen zu müssen. Ich fühle mit Dir, Leidensgenossin. Ich mußte mich vor kurzem nach 13 Jahren trennen. Fühl´ Dich gedrückt. Wie heißt es so schön : "mein Hund ist als Hund eine Katastrophe, aber als Mensch unersetzbar"

    Lg, Anja
  • Ingrid Barth 11. Mai 2008, 20:13

    Hallo Anni, ich kann nachvollziehen wie es Dir geht. Wir mußten letzten Mai Abschied von unserem Hund nehmen und es tut noch immer sehr weh.

    LG, Ingrid

    Unser Liebling Krümel
    Unser Liebling Krümel
    Ingrid Barth