Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Kaspar H.


Pro Mitglied, Köln

Sharing the Catch (I)

Bildserie einer weitgehend traditionellen Form des Fischfangs in Sri Lanka: Ein Fischnetz wird von einem Boot im Halbkreis von ca. 2 km ausgelegt und dann innerhalb von ca. zwei Stunden von den Fischern per Hand eingeholt.
Nach dem gemeinsamen Fischfang wird die Beute zwischen den Fischern aufgeteilt, wobei die Ranghöchsten den ersten Zugriff haben und sich die besten Stücke raussuchen dürfen (auf diesem Foto hat der Fischer mit der roten Jacke gerade einen kleinen Stachelrochen aus dem Netz genommen und wirft ihn in hohem Bogen auf die Seite seines Beuteanteils) .
Die genauen Verteilungsregeln und die Regeln für den Vorgriff aut Teile des Fangs habe ich nicht herausfinden können. Erkannbar war aber, dass einige "Tagelöhner", die der Dorfghemeinschaft nicht angehören, aber beim Einholen der Netze geholfen haben, nicht durch Teile des Fangs entlohnt wurden, sondern cash: pro Fischgang erhielten sie einen Barbetrag von ca. 100 - 200 Rupien (etwa 0,70 € - 1,40 €).

Sharing the Catch (II)
Sharing the Catch (II)
Kaspar H.

Fischfang
Fischfang
Kaspar H.

Fish Catch
Fish Catch
Kaspar H.

Kommentare 0