Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Klaus-Peter Beck


World Mitglied, Bergheim

Sensenhammer

Ein Sensenwerk, Sensenschmiede, oft auch nach dem Gerät Sensenhammer genannt, ist eine Industrieanlage, in der Sensen, Sicheln und schwere Messer produziert werden.
Sensenwerke sind eine Sonderform der Hammerschmiede und in Europa seit dem Hochmittelalter mit der Entwicklung des Mühlenwesens entstanden. Frühindustrielle, halbmanuelle Sensenhämmer waren bis in die Blütezeit im 19. Jahrhundert und in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts verbreitet, der Rückgang des Einsatzes von Sensen und Sicheln führte nach und nach zu einem Aussterben der Sensenhämmer.
Dabei wurde der Antrieb (Wasserrad, seltener Wind- und Schiffsmühlen) für den Betrieb eines großen Schmiedehammers verwendet. Sensenwerke waren deshalb großteils in der Regel entlang kleinerer Flussläufe angesiedelt, wo die Antriebskraft des fließenden Wassers über Wasserräder auf die Produktionsmaschinen übertragen wurde

Kommentare 0