Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Selten bei solchem Licht ...

Selten bei solchem Licht ...

466 9

B. Walker


World Mitglied, Berlin

Selten bei solchem Licht ...

... sehe ich den Nachtreiher - Black-crowned Night Heron (Nycticorax nycticorax) wie heute, eine Stunde vor Sonnenuntergang.
Im Gegensatz zum Krabbenreiher - Yellow-Crowned Night Heron (Nyctanassa violacea) - entstammt der Black-crowned Night Heron der alten Welt. Hier in Florida ist er das ganze Jahr über vertreten. Die Brutzeit ist längst vorüber. In der Brutsaison sind die Beine pinkfarben und zwei oder drei lange, weiße Federn reichen vom Nacken bis zum Rücken.
Am Teich nahe unseres Gemeinschaftspools, Venice, Florida

23. Mai 2007/19:06, Nikon D 50/Objektiv AF-S VR NIKKOR/ED 70-300mm 1/4.5-5.6G, freihand , 300mm, F/5,6, 1/80, ISO 200
Krabbenreiher

Krabbenreiher - Yellow-Crowned Night Heron (Nyctanassa violacea)
Krabbenreiher - Yellow-Crowned Night Heron (Nyctanassa violacea)
B. Walker

Kommentare 9

  • Bernd Jöhnk 25. Mai 2007, 11:07

    Ein perfektes Tierfoto.Welches auch noch dem Auge wohltut.Und für Menschen in Deutschland doppelt interresant,die fremde Tierwelt in Florida zu erleben.Danke für Deine Anmerkungen.
    Gruß Bernd :)
  • Ursula Theißen 24. Mai 2007, 22:07

    Hier stimmt alles, perfekt!!!
    So einen habe ich noch nie gesehen :(
    LG Ursula
  • Gunther Hasler 24. Mai 2007, 20:34

    Ein sehr schöner Vogel, in bestem Licht und mit prima Schärfe präsentiert!
    Gruß, Gunther
  • B. Walker 24. Mai 2007, 18:11

    Allen mein Dank für die Anmerkungen und @Dorothea Schweig und @Ricky L.; um Euren mehr ästhetischen Wert des Fotos gerecht zu werden, hätte ich den Reiher bitten müssen, zwei, drei Schritte tiefer ins Wasser zu schreiten, denn er stand direkt am Rand des Teiches. Dann wäre aber die Hälfte von ihm unter dem Wasserspiegel! Ihr seht, mehr Spiegelung war nicht möglich.
    Wer genau hinsieht, entdeckt auch unscharfe Stellen im unteren Vordergrund. Sie stammen von Grashalmen. Habe dieses Foto ausgesucht, weil die anderen Fotos der Serie ihn mit mehr Gras im Vordergrund zeigen, das auch noch Schwanz und Beine vom Vogel abschneidet! Als ich versuchte, ihm noch näher zu kommen, hielt er natürlich die Distanz ein und wechselte seinen Standort. War aber auch gut für mich, so konnte ich ihn mal mit gestrecktem Hals ablichten!
    Übrigens finde ich an dem Foto so interessant, dass auch die Füße auf dem Grund unter Wasser zu erkennen sind.
    LG Bernhard
  • DoroS 24. Mai 2007, 10:57

    Sehr gute Lichtstimmung, der Reiher kommt so richtig gut zur Geltung. Super wäre es gewesen, wenn Du die Spiegelung ganz drauf bekommen hättest.
    Wer nimmts mit mir auf !
    Wer nimmts mit mir auf !
    DoroS
    Lieben Gruß Doro und nochmal Danke für deinen Votingvorschlag
  • Peter Und Tamy 24. Mai 2007, 8:41

    Klasse in Szene gesetzt und das bei bestem Licht!
    Gefällt uns
    LG
    Peter & Tamy
  • Holdrio 24. Mai 2007, 8:24

    Tolles Bild, sehr schöne Schärfe und der Reiher ist wunderschön !
    LG
    Eveline
  • B. Walker 24. Mai 2007, 5:07

    @Wulf von Graefe; Danke für die Anmerkung. Nein, ich meine nicht, dass er hier "künstlich eingebürgert ist". Hätte diese Bemerkung lieber lassen sollen. Sicherlich hat sich der Nachtreiher auf natürliche Weise weltweit von Europa her ausgebreitet.
    LG Bernhard
  • Wulf von Graefe 24. Mai 2007, 4:43

    Das sind ja beides wunderbare Bilder, Bernhard!
    Es scheinen etliche Arten sehr vertraut in Deinem Vogelparadies!?
    Der Vergleich mit eurem Krabbenreiher ist auch sehr interessant. Und meinst Du für diesen mit "entstammt der Alten Welt", dass er bei euch künstlich eingebürgert ist (wie bei uns die Kanadagänse)?
    lg Wulf