Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Schnappschussman


Pro Mitglied, Münsterland (NRW)

Selm Streifzüge "Das Freiherr vom Stein Denkmal"

Selm Streifzüge- "Die Overbergschule"
Selm Streifzüge- "Die Overbergschule"
Schnappschussman
Selm Streifzüge "Wanderweg auf Cappenberg"
Selm Streifzüge "Wanderweg auf Cappenberg"
Schnappschussman
Selm Streifzüge "Tor zum Dorf" in Selm-Bork
Selm Streifzüge "Tor zum Dorf" in Selm-Bork
Schnappschussman


Das Denkmal steht auf einer kleinen Anhöhe - dem höchsten Ort Selms auf Cappenberg- zwischen zwei Linden, von denen eine angepflanzt wurde. Der Außenbereich wurde in die Gestaltung (Anlegung von Terrassen, Wegen usw.) einbezogen. In den Jahren 1988-1990 war der Künstler an der Gestaltung einer Landschaftsskulptur im Schlossbereich und im Ostteil des Schlossparks beteiligt. Anhand der seinerzeit mit Sandsteinstelen und Natursteinen markierten "Kraftlinien, die Cappenberg durchqueren bzw. hier ihre Quelle nehmen und durch ihre Schwingungen die Lebensenergiestruktur des Ortes prägen", wurde das Denkmal so platziert, das dessen Achse "am südlichen Rand des Weihers vor dem Schloss die Achse der Allee, die durch die Mitte des Queensberges im Park verläuft, [kreuzt] und mit einem der beiden Kreise der Landschaftsskulptur verbunden ist".

Bereits seit längerer Zeit hatten sich Stadt und Heimatverein mit der Idee getragen, ihrem prominentesten Bewohner in der Nähe von dessen früherem Wohnort ein Denkmal zu setzen. Anstoß gab schließlich der Freundeskreis für Brauchtumspflege beim Heimatverein Selm e. V. Von den im Rahmen eines Wettbewerbs eingereichten Entwürfen wurde der Plan des slowenischen Künstlers Marko Pogacnik aufgegriffen, der mit finanzieller Unterstützung der NRW-Stiftung und anderer Stifter bis zur Einweihung im Sommer realisiert werden konnte; der Platz wurde von Graf von Kanitz zur Verfügung gestellt.

Kommentare 4

  • LindeA. 3. Dezember 2010, 8:16

    Ein sehr schönes Bild mit einem interessanten Text dazu, danke!

    LG
    Linde
  • Maria Kohler 1. Dezember 2010, 20:19

    sehr schönes Bild, mir gefällt sehr gut der dunkle Baum vor dem blauen Hintergrund. Sieht super aus.
    LG Maria
  • Helmi S. 1. Dezember 2010, 19:36

    Sehr interessant sind Deine Streifzüge und sehr informativ. Lieben Gruß Helmi
  • Elfriede de Leeuw 1. Dezember 2010, 16:18

    Der Baum ist wirklich ein Traum!!!!
    Auch das Denkmal !
    Es scheint bei Euch auch sehr kalt zu sein?
    Vlg.Elfriede

Informationen

Sektion
Klicks 649
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 1000D
Objektiv Canon EF-S 18-55mm f/3.5-5.6
Blende 9
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 21.0 mm
ISO 200