Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Wulf von Graefe


World Mitglied, Ostfriesland

Selbsthilfe

Ein nicht ganz amtlich wirkendes Verkehrs-Schild am Ende eines stillen Wiesenweges.

Die etwas erstaunliche Botschaft erschloss sich mir bei Annäherung nicht so gleich.

An solchen Stellen finden sich sonst eher sympathisch grüne Hinweis-Tafeln der Jägerschaft, meist mit so einem Bambi und dass just dort die Kinderstube des Wildes beginne.
Weshalb man seinen Hund bei sich halten solle.

Dieses im Kopfe dachte ich erst, dass man nun auch den Pudel nicht mehr auf dem Arm dort rumtragen soll.
Bei genauerem Hinsehen sind es doch aber zwei Menschen unterschiedlichen Geschlechts und ohne Hund.
Und weil an solchen Brachflächen gern allerlei weggeworfen wird, sann ich nun nach, wieviele hier wohl schon eine Lebensabschnittsgefährtin hingeworfen haben könnten, dass man schon so ein Verbots-Schild aufstellen muss?

Es scheint doch aber schließlich ein anderer Vorgang sich hier gehäuft zu haben, der irgendjemanden um die Moral der Kühe (die noch gar nicht draußen sind) schon jetzt in große Sorge versetzt haben muss.
(Vielleicht können mir ja Anwohner in der Gegend noch einmal Genaueres erklären, auch ob es denn wohl geholfen hat).

Kommentare 11

  • Marina Luise 16. April 2008, 18:08

    Oh Gott! :))) Hiiilfeee! ;)) Ich bin für die Pudelaufdemarmversion! Süss!!! :))))))))))))))))))))))))
  • Burckhard Straub 16. April 2008, 11:13

    @Fabienne aber nicht ohne von Wulf fotogra4t zu werden ;-))
  • Fabienne Muriset 15. April 2008, 22:45

    Und die Kinder bringt in Ostfriesland wohl immer noch der Storch... ;-)

    Grüsslis
    Fabienne
  • Mabel B. 15. April 2008, 20:10

    Na, das Schild hat doch was.
    Da sind Interpretationen in alle Richtungen möglich.
    LG Mabel
  • Marion Kühnel 15. April 2008, 16:03

    ...)))...glg mk
  • Stefan Rieben 15. April 2008, 10:33

    Möglicherweise steht ja dieses Feld nahe an einer Schnellstrasse und das Lied "Ein Bett im Kornfeld" wird wieder vermehrt im Radio gespielt, zum Ärger der Landwirte.
    lg Stefan
  • Dagmar Clausen 15. April 2008, 9:22

    Ich schmeiß mich weg.
    Genau wie du es beschrieben hast, ging es mir auch erst durch den Kopf. Vorallem weil man auch noch nicht so recht glauben kann, was man sieht.
    Echt lustige Gegend. :-))) LG Dagmar
  • B. Walker 15. April 2008, 5:20

    Dazu fällt mir nur "na ja, Ostfriesland" ein! *g*
    LG Bernhard
  • Elisabeth Hoch 15. April 2008, 0:33

    Vielleicht soll man sich vom hohen Gras nicht verführen lassen, in seinem Schutze die im Schild angedeuteten Aktivitäten aufzunehmen. Ich deute es mal nicht als Wegwerfen der Freundin. Wackelt das Gras, wird geschossen, könnte ja ein Wildschwein sein. ;-))
  • Anke Colberg 15. April 2008, 0:30

    "Mama, Mama, was tun die da????"
    "Naja, der eine ist blind und der andere hilft ihm über die Strasse..."
    ;-))
    Was anderes fällt mir zu dieser eindeutig zweideutigen Stellung auch nicht ein und wenn Du schon Kühe mit ins Spiel bringst, dann würde ich es auch "KUHPULATION" nennen...
    Wie auch immer - liebe Grüße in Eure offensichtlich interessante Gegend,
    Anke
  • Burckhard Straub 15. April 2008, 0:12

    Naja diese Stellung ist in einigen Staaten der USA als Sodomie auch schon unter Strafe gestellt worden. ;-) also lieber Wulf pass gut auf und gute Nacht Die 3 von Re4