Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

H-Jürgen K...


Free Mitglied, dem Saarland

Seiteneingang...

...in der Mauer aus Laterit ( grobporiges Vulkangestein ) zur Tempelanlage Ta Prohm.

Starke Unterschiede....
Starke Unterschiede....
H-Jürgen K...

Kommentare 16

  • Bruno Botta 26. August 2007, 23:06

    Belle et interessant documentation. Superbe. Bravo.
    bruno
  • Trautel R. 25. August 2007, 20:09

    eine gelungene aufnahme in diesen braun-gelben farben. vor allem gefällt mir, wie sich die natur hier durchsetzt.
    deine detailaufnahme gefällt mir sehr gut.
    lg trautel
  • Kerstin Jennrich 24. August 2007, 19:30

    t j akrass aus wie der baum über die mauer wächst
    klasse gesehen
    lg kerstin
  • Klaus Zeddel 24. August 2007, 15:44

    Durch den Torbogen im Vordergrund sieht man erst so richtig, wie mächtig dieser Baum ist, der dort in die Höhe steigt. Beeindruckend und irgendwie wirkt es verwunschen und sehr geheimnisvoll.
    LG Klaus
  • lapislazuli 24. August 2007, 12:49

    also das hat was
    ich hab jetzt lange geschaut
    da ich erst dachte, es sei eine Fotomontage

    lg lapislazuli
  • Anja Gabi 23. August 2007, 21:19

    Wie der Tür zu entnehmen ist, hat der Baum wohl gewonnen! Einerseits gönnen wir es ihm, andererseits ist es um die schönen Gebäude echt ein Jammer, sie so verfallen zu sehen.
    Eine sehr gute Detailaufnahme!
    LG Anja
  • Reinhard... 23. August 2007, 19:50

    Faszinierend wie dieser mächtige Baum mit seinen Wurzeln die Mauer umgibt, neugierig macht der Eingang, was wohl dahinter verborgen ist...
    Die farben dieses alten Gemäuers gefallen mir sehr!

    LG
    Junior
  • Ulrike B. B. 23. August 2007, 9:40

    Die Mauer und der Baum wirken wie eine natürliche Einheit, auch farblich angepasst und ohne Schäden an der Mauer wahrscheinlich nicht mehr von einander zu trennen. Faszinierend, wie sich die Natur ihr Terrain zurück holt und gleichzeitig traurig, dass das eine ohne das andere zu zerstören auf Dauer wohl keinen Fortbestand hat. Schöne und irgendwie geheimnisvolle Aufnahme.

    LG, Ulrike
  • Christine L 23. August 2007, 8:30

    geheimnisvoll und der Einklang zwischen Natur und Bauwerk!
    Ciao
    Christine
  • Uwe Skotschier 23. August 2007, 8:08

    Bei diesen Aufnahmen von dir fasziniert mich immer wieder, wie sich die Natur ihr Terrain wieder zurückerobert. Du dokumentierst das auf eine klasse Art, Jürgen. ;-)))
    LG Uwe
  • CsomorLászló 23. August 2007, 7:40

    Sehr interessant!
  • Die Waldvenus 23. August 2007, 6:37

    schauen-staunen-innehalten,ein magischer Ort-feiner Ausschnitt**
  • Brigitte C. B. 23. August 2007, 4:40

    Eine wunderschöne Aufnahme, wieder in diesen braun-gelben Farben, die ich immer wieder auf deinen Bildern sehe und bestaune!
    Ist das nicht der Pausen-Eingang des jungen Mannes...;-))
    lg gitti
  • Cornelia George 23. August 2007, 0:46

    Du kommstst hier nicht rein!
    Aber es gibt immer noch einen 2. Weg.
    LG Conny
  • ReMo-49 23. August 2007, 0:43

    Langsam aber stetig holt sich die Natur ihren Lebensraum zurück. Wenn in die Rettung der Bauwerke nicht bald enorme Mittel investiert werden sind sie unwiderbringlich verloren. Der Massentourismus tut das seinige dazu.
    Eine gelungene Aufnahme.
    LG Reiner